Erwischt: Vorwärts-Kapitän David Vennemann (rechts) holt den Westfalia-Stürmer Simon Rotthäuser von den Beinen. Ein Strafstoß ist die Folge.
Erwischt: Vorwärts-Kapitän David Vennemann (rechts) holt den Westfalia-Stürmer Simon Rotthäuser von den Beinen. Ein Strafstoß ist die Folge.

Fußball: Westfalia Osterwick schlägt Vorwärts Lette mit 4:1-Toren

Allemeine Zeitung Osterwick Von Ulrich Hörnemann Am Ende war’s die individuelle Klasse von Mario Worms, die diesen Test in der Vorbereitungsphase entschieden hat. Drei Tore erzielte der Spielertrainer von Westfalia Osterwick höchstpersönlich, den vierten legte er seinem Mitspieler Luca Thiäner auf – und Vorwärts Lette kassierte eine etwas hohe 1:4-Niederlage.

Kay Kloster lobte den Wirbelwind im feuerroten Dress. „Worms hat gezeigt, wie viel Qualität er hat – ein guter Junge“, meinte Kloster und lobte im gleichen Atemzug seine unterlegene Mannschaft: „Ich habe keinen Klassenunterschied gesehen.“ Osterwick ist Bezirksligist und Lette A-Kreisligist. „Wir haben sehr gut mitgehalten.“ In der Tat haben sie die Partie lange offengehalten, bis die Hausherren in der Schlussphase noch zwei Tore nachlegten.

Mario Worms war nicht so erbaut von der Vorstellung seiner Truppe. „Nein“, stellte er fest, zufrieden bin ich nicht.“ Was ihm missfallen hat, teilte er auch umgehend mit: „Den Ball haben wir nicht so gut laufen gelassen, und nach Balleroberung wurde er oft viel zu schnell wieder verloren.“ Überrascht war er von der Konterstärke der Gäste: „Mit Kevin Enns hat Lette auch einen schnellen Mann.“ Er war es auch, der den Außenseiter in der 7. Minute früh in Führung brachte. In der 22. Minute wurde Worms prima freigespielt, sodass er allein auf Dirk Wilger zueilte und den 1:1-Ausgleich besorgte.

Nach Foul von David Vennemann an Noah Eggemann in der 53. Minute nutzte Worms den Elfer zum 2:1. Wenig später wäre fast das 2:2 gefallen. Doch Luca Wolter köpfte einen Eckball von Benedikt Hoschke ans Aluminium. Auch den Abpraller konnte er nicht in des Gegners Bude unterbringen. Pech! Mehr Glück hatten die Osterwicker: Zunächst bereitete Worms in der 85. Minute mustergültig das 3:1 von Luca Thiäner vor, dann ließ er nur eine Minute darauf den 4:1-Endstand folgen.

Pitschnass bis auf die Haut stiefelten die Akteure nach dem Abpfiff von Daniel Azedin in die Kabine. „Wenn du bei dem Regen spielen musst, das macht keinen Spaß“, sagte Thomas Schräder, ein Osterwicker Urgestein aus den seligen Landesliga-Zeiten, und schüttelte sich wie ein begossener Pudel: „So ein Mistwetter!“

| Westfalia Osterwick - Vorwärts Lette 4:1; Tore: 0:1 Kevin Enns (7.), 1:1, 2:1 Mario Worms (22.; 53., FE), 3:1 Luca Thiäner (85.), 4:1 Mario Worms (86.)

Über 1.500 Mitglieder in mehr als 8 Sportarten - Eine Westfalia!

Mannschaften

+

Mitglieder

+

Abteilungen

+

Kurse

+