Einen gebrauchten Tag erwischten Timo Fedders (links) und Westfalia Osterwick gestern, denn beim RSV Borken setzte es eine 1:5-Niederlage.    Foto: Frank Wittenberg
Einen gebrauchten Tag erwischten Timo Fedders (links) und Westfalia Osterwick gestern, denn beim RSV Borken setzte es eine 1:5-Niederlage.    Foto: Frank Wittenberg

Bezirksliga: Klare 1:5-Niederlage beim RSV Borken nach schwacher Leistung

Allgemeine Zeitung OSTERWICK (fw). Eine Erklärung für diesen Auftritt konnte Tobias Paschert kurz nach dem Spiel nicht liefern, so sehr er sich auch bemühte. Schönreden wollte er das Ergebnis aber auch nicht, im Gegenteil. „Man kann ja verlieren, aber nicht so", sprach der Spielertrainer von Westfalia Osterwick nach dem 1:5 beim RSV Borken Klartext. „Das sah von der gesamten Mannschaft wie Arbeitsverweigerung aus."

Eine Woche nach dem 2:0-Heimsieg gegen den Favoriten SC Reken war die Westfalia nicht wiederzuerkennen. „Schon vor dem Spiel hatte ich ein komisches Gefühl", gestand Paschert. „Bei allen war der Fokus nicht richtig gesetzt." Dabei hätte das Selbstvertrauen nach zuletzt drei Spielen in Folge ohne Gegentor groß sein müssen. „Diesmal sind wir aber wieder in alte Fehler verfallen und haben uns viel zu einfache Gegentore gefangen." Die Schläfmützigkeit der Gäste nutzten Felix Sachse (24.) und Julian Voigtländer (44.) zur 2:0-Pausenführung der Borkener, die unmittelbar nach dem Wiederanpfiff alle Hoffnungen der Osterwicker auf eine Wende ausbremsten, weil wiederum Julian Viogtländer auf 3:0 erhöhte (46.). In der 64. Minute kam die Westfalia nach einer Ecke von Noah Beggemann zum Anschlusstreffer - „bezeichnenderweise durch ein Eigentor der Borkener, auch wenn der Schiri Uli Wirtz als Schützen eingetragen hat", erklärte Tobias Paschert. Felix Sachse antwortete schnell mit dem 4:1 (69.), Jan Fitting legte sogar das 5:1 nach (75.).

Das war nichts! „Die Mentalität passte nicht, das muss sich nächsten Sonntag ändern", richtete Paschert den Blick voraus. Dann muss gegen Schlusslicht SpVgg Vreden II unbedingt ein Heimsieg her.

|  RSV Borken - Westfalia Osterwick 5:1; Tore: 1:0 Felix Sachse (24.), 2:0 und 3:0 Julian Voigtländer (44; 46.), 3:1 Ulrich Wirtz (64.), 4:1 Felix Sachse (69.), 5:1 Jan Fitting (75.).

Über 1.500 Mitglieder in mehr als 8 Sportarten - Eine Westfalia!

Mannschaften

+

Mitglieder

+

Abteilungen

+

Kurse

+