Alles versucht, aber ein Auswärtssieg wollte den Osterwickern nicht gelingen. Leon Eggemann (rechts) war auch kein Tor vergönnt. Mit dem Unentschieden in Ramsdorf mussten die „Roten" zufrieden sein.    Foto fw
Alles versucht, aber ein Auswärtssieg wollte den Osterwickern nicht gelingen. Leon Eggemann (rechts) war auch kein Tor vergönnt. Mit dem Unentschieden in Ramsdorf mussten die „Roten" zufrieden sein.    Foto fw

Bezirksliga: 1: 1-Unentschieden beim VfL Ramsdorf

Allgemeine Zeitung OSTERWICK (uh). Das 1:1-Remis in Ramsdorf war sehr schmeichelhaft. „Der Gegner hätte den Sieg verdient gehabt", gab Mario Worms zu und war sich mit seinem Kollegen Tobias Paschert einig, „wir hatten heute von A bis Z keinen guten Tag."

Woran es gelegen hat, wusste der Spielertrainer von Westfalia Osterwick auch nicht. „Schwer zu sagen", meinte er, „die Grundtugenden haben gefehlt." Die Bälle wurden vorn nicht festgemacht, dann fabrizierten seine Schützlinge reihenweise Fehlpässe. Sein ernüchterndes Fazit: „Wir haben noch jede Menge Arbeit vor uns." Viel Zeit bleibt ihnen allerdings nicht, denn am kommenden Samstag (19. 11.) folgt bereits der Pokal-Knaller (Viertelfinale) gegen den Landesligisten TSG Dülmen. Anstoß: 14 Uhr im Westfalia-Stadion.

Die Partie beim VfL Ramsdorf nahm eigentlich einen guten Anfang. Timo Grabowsky passte zu Mario Worms, der den gegnerischen Keeper David Storks umkurvte. Storks holte Worms von den Beinen. Strafstoß! Mit seinem schon 17. Saisontor brachte der Goalgetter Nr. 1 der Bezirksliga seine Mannschaft in der 3. Minute in Führung.

„Aber danach lief gar nichts mehr", wunderte sich der erfolgreiche Schütze, „die Ramsdorfer machten ständig Druck und kamen kurz vor der Pause zum hochverdienten Ausgleich." Niklas Kormann gelang in der vierten Minute der Nachspielzeit das 1:1.

Im zweiten Durchgang hatten die Osterwicker unverschämtes Glück, denn die Hausherren scheiterten an Latte und Innenpfosten. Timo Mevenkamp rettete obendrein auf der Linie. „Den einen Punkt nehmen wir gerne mit", so Worms, „doch Ramsdorf war besser."

|  VfL Ramsdorf - Westfalia Osterwick 1:1; Tore: 0:1 Mario Worms (3., FBe), 1:1 Niklas Kormann (45.+4).