Wertvoller Punktgewinn beim SC Reken: Luka Patte und Westfalia Osterwick erkämpften sich ein 0:0.    Foto: fw
Wertvoller Punktgewinn beim SC Reken: Luka Patte und Westfalia Osterwick erkämpften sich ein 0:0.    Foto: fw

Bezirksliga: Neuling nimmt wertvollen Punkt aus Reken mit

Allgemeine Zeitung OSTERWICK (fw). Ohne Tobias Paschert, kurzfristig auch noch ohne den verhinderten Mario Worms - kopflos rannte Westfalia Osterwick gestern dennoch nicht durch die Gegend, im Gegenteil: Mit dem 0:0 beim Titelanwärter SC Reken nahm der Aufsteiger einen wertvollen Punkt mit auf die Heimreise. „Unter dem Strich bestimmt nicht unverdient", urteilte Kapitän Lars Knipper. „Denn wir haben sehr viel Laufarbeit geleistet und die Räume gut eng gemacht."

Diszipliniert traten die Osterwicker auf gegen einen Gegner, der viel Druck ausübte, aber nur selten zu klaren Torchancen kam. Auf der anderen Seite blieben die Möglichkeiten allerdings auch Mangelware. „Wir haben leider die meisten Situationen nach vorne nicht gut ausgespielt", gab Knipper zu. „Ohne Mario Worms fehlte uns in der Offensive auch die Durchschlagskraft."

Die Rekener von Trainer Dado Sekic erspielten ihre besten Möglichkeiten bereits in der ersten Halbzeit, aber Nils Lütkebohmert. setzte einen Kopfballaufsetzer knapp über das Tor (8.), ehe Leon Eggemann einen Kopfball von Kevin Mulé Bewald von der Linie (20.) klärte. Westfalia-Keeper Dominik Chmieleck entschärfte kurz darauf einen Schuss von Lütkebohmert ( 25. ) - und mit zunehmender Spieldauer ließen die Osterwicker dann immer weniger anbrennen. So blieb es bei der Nullnummer, und die war redlich verdient, fand Lars Knipper: „Mit dem einen Punkt können wir sehr zufrieden sein."

| SC Reken - Westfalia Osterwick 0:0.