Bereitete gestern Abend den Führungstreffer von Florian Richters vor: Noah Eggemann fuhr mit Westfalia Osterwick einen 2:0-Sieg bei WK Dülmen ein. Foto: fw
Bereitete gestern Abend den Führungstreffer von Florian Richters vor: Noah Eggemann fuhr mit Westfalia Osterwick einen 2:0-Sieg bei WK Dülmen ein. Foto: fw

Kreisliga A: Westfalia gewinnt bei DJK Dülmen mit 2:0

Allgemeine Zeitung Von Frank Wittenberg OSTERWICK. Ein Glanzstück war es nicht, aber das hatte er auch nicht erwartet. „Über drei Wochen Pause, das war doch zu spüren", gab Tobias Paschert ehrlich zu. „Im Passspiel und der Ballmitnahme war es echt holprig." Aber wie es sich für einen Spitzenreiter gehört, müssen auch solche komplizierten Situationen seriös gelöst werden - und das hat Westfalia Osterwick gestern Abend im Nachholspiel bei der DJK Dülmen mit 2:0 erledigt.

Wenn es spielerisch nicht ganz rund läuft, dann ist umso wichtiger, in der Defensive nichts anbrennen zu lassen. „Wir haben zu null gespielt, das ist wertvoll", zeigte sich der Spielertrainer zufrieden. Wie erwartet habe der Gegner, der zuletzt drei Siege in Folge eingefahren hatte, überwiegend mit langen Bällen gearbeitet. „Darauf waren wir aber gut eingestellt." Auch bei den Standards ließen die Osterwicker nichts zu - bis auf eine Abseitssituation kamen die Gastgeber nicht gefährlich vor den Kasten. 

Vorne wiederum war einmal mehr Verlass auf die starke Offensive. Wie in der 14. Minute, als Noah Eggemann ins Zentrum passte, wo Florian Richters den Ball mit einem Kontakt mitnahm und aus gut 20 Metern mit Hilfe des Innenpfostens zum 0:1 versenkte. „Ein schönes Tor", lobte Paschert. Bei dieser knappen Führung blieb es lange Zeit, ehe sein Trainerkollege Mario Worms in der 58. Minute für die Vorentscheidung sorgte: Nach einer Kombination über Tobias Paschert und Leon Beggemann erzielte er den 2:0-Bendstand. Kein Feuerwerk, spielerisch sicherlich mit Luft nach oben, aber allemal ein Ergebnis, mit dem der Tabellenführer gut leben kann, stellte Paschert direkt nach dem Schlusspfiff fest: „Drei Punkte geholt, Haken dran!"

DJK Dülmen - Westfalia Osterwick 0:2; Tore: 0:1 Florian Richters (14.), 0:2 Mario Worms ( 58. ).