Bezirksliga: Westfalia spielt 0:0

logo-westlineAllgemeine Zeitung -uh- Ostervvick. Mit einer Nullnummer beendeten die Osterwicker ihren Auftritt auf eigenem Platz gegen den Aufsteiger SG Gronau. „Wenn man die Chancenverteilung sieht", spekulierte Trainer Jürgen Lindner, „hätten wir eigentlich 1:0 gewinnen müssen." Doch die Herren Angreifer meinten es gnädig mit den Gästen.

Ausgeglichen war die erste Hälfte, wobei die Hausherren noch die beste Möglichkeit hatten. Ingo Kerkhoff war in der 25. Minute im Sechzehner gelegt worden. Den anschließenden Foulelfmeter setzte Christian „Kiki" Kerkering allerdings am rechten Pfosten vorbei ins Aus.

Die Gronauer kamen kurz vor der Pause aussichtsreich vors Westfalia-Tor. Doch Keeper Hubertus Wolbeck ließ sich nicht verladen und verhinderte einen Rückstand.

Nach Wiederbeginn bemühten sich die Osterwicker vor eigenem Anhang um den Führungstreffer. Daniel Richter scheiterte in der 55. Minute mit einem Pfostenkracher. Ingo Kerkhoff versuchte sein Glück mit einem Volleyschuss. Christian Kerkering und Michael Eikhoff in der Endphase konnten ihre Chancen leider auch nicht nutzen. Denn der gegnerische Schlussmann erwischte einen Sahnetag und war nicht zu bezwingen.

„Die SG Gronau besaß im zweiten Durchgang anderthalb Chancen, wir drei oder vier", resümierte Jürgen Lindner, „deshalb wäre ein knapper Sieg durchaus verdient gewesen. Hinten haben wir gut gestanden, doch vorn müssen wir noch was tun. Das war viel zu wenig." 

Westfalia Osterwick — SG Gronau 0:0.

 

presse_071008
Vergab die beste Chance für die Westfalia: Christian Kerkering (links) setzte einen Elfmeter neben das Tor.
Foto: Allgemeine Zeitung -fw-