Allgemeine Zeitung OSTERWICK. Mühselig war es, aber am Bende doch erfolgreich. „Der Gegner stand extrem tief, wie wir es eigentlich jede Woche erleben", berichtete Mario Worms - es dauerte eine Zeit, bis Westfalia Osterwick den Abwehrriegel knackte und am Bende mit 3:1 gegen die DJK Dülmen gewann. Noch schwieriger wurde es, weil sich die Gastgeber in der 16. Minute einen Ballverlust im Spielaufbau erlaubten und Siirron König für die Gäste zum 0:1 traf. So dauerte es bis kurz vor der Pause, ehe Leon Eggemann im Strafraum gefoult wurde und Mario Worms den fälligen Belfer zum Ausgleich verwandelte. „Nicht gut geschossen, der Torwart war noch dran", gab der Spielertrainer zu. In der 65. Minute zog Worms nach Beggemann-Vorarbeit ab, traf den Ball aber nicht richtig, sodass der zu Timon Schüer kam - er bedankte sich mit seinem ersten Senioren-Tor und dem 2:1. Für die Bentscheidung sorgte ein weiterer Strafstoß: Diesmal wurde Mario Worms gelegt und Leon Beggemann verwandelte (76.). Vierter Sieg im vierten Spiel, „aber zufrieden können wir mit diesem Auftritt nicht sein."

| Westfalia Osterwick - DJK Dülmen 3:1; Tore: 0:1 Simon König (16.), 1:1 Mario Worms (43., FBe), 2:1 Timon Schüer (65.), 3:1 Leon Beggemann ( 76., FBe).