Fußball: Westfalia siegt klar in Schöppingen

Allgmeine Zeitung OSTERWICK (fw). Das klare Ergebnis gegen ein Spitzenteam der Parallel-Staffel ist ein Ausrufezeichen, aber überbewerten wollte Tobias Paschert das 4:0 nicht. „Der ASC Schöppingen war nicht so stark wie erwartet", urteilte der Spielertrainer von Westfalia Osterwick. "Vielleicht haben da ein paar wichtige Spieler gefehlt."

Zudem sollte das Resultat nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch bei der Westfalia noch längst nicht alles reibungslos klappte. „Phasenweise haben wir die Dinge gut umgesetzt", berichtete Paschert. „Wir haben uns aber noch zu viele Fehlpässe im Spielaufbau erlaubt, auch das Anlaufen hat teilweise nicht gut funktioniert." Dennoch lagen die Osterwicker zur Pause mit 1:0 vorne, weil Neuzugang Simon Rotthäuser in der 35. Minute nach klugem Querpass von Florian Richters sein erstes Tor im Westfalia-Trikot erzielt hatte. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Pascherts Trainerkollege Mario Worms nach einer Einzelaktion auf 2:0 (55.). Leon Eggemann nach Querpass von Worms (65.) und erneut Worms nach einem schönen Pass in die Tiefe von Pascal Leipelt ( 78.) sorgten für den 4:0-Endstand. „Endlich mal zu null", lächelte der Trainer. „Diese Siege sind immer am schönsten."

Zur „Belohnung" geht es für den A-Ligisten nun mit einem intensiven Trainingswochenende weiter. Von gestern Abend bis Sonntag stehen fünf Einheiten auf dem Programm. Nach nur einem Tag Pause steigt am Dienstag (27. 7.) um 19.30 Uhr der nächste Test beim Bezirksligisten VfB Alstätte.

| ASC Schöppingen - Westfalia Osterwick 0:4; Tore: 0:1 Simon Rotthäuser (35.), 0:2 Mario Worms (55.), 0:3 Leon Eggemann (65.), 0:4 Mario Worms ( 78.).