GEGNER: GW Nottuln II

ANSTOSS: Sonntag, 12 Uhr, Baumberge-Stadion in Nottuln, Kunstrasen

ZUM SPIEL: Vom Gegner hat er ein klares Bild vor Augen. „Nottuln II ist eine Mannschaft, die mit jungen Leuten Fußball spielen will", weiß Tobias Paschert um die spielerische Qualität der Grün-Weißen. Bestes Beispiel dafür sei der 7:0-Erfolg der Nottulner in Hausdülmen. Hinzukommt, dass das Spiel der ersten Nottulner Mannschaft coronabedingt ausfällt. „Da werden mit Sicherheit einige Spieler aushelfen", vermutet Paschert, der mit Mario Worms das Trainerduo in Osterwick bildet. Stören tut ihn das nicht. „Wir sind gut darauf eingestellt und stark genug, um auf Sieg zu spielen", bleibt Paschert selbstbewusst. Mit einem Auswärtsdreier will die Westfalia weiter Teil der Liga-Spitzengruppe bleiben. Im Duell des Tabellendritten gegen den Viertplatzierten ist also Spannung geboten. ”Für genau solche Spiele spielt man doch Fußball", ist die Vorfreude beim Trainer, der wie Pascal Leipelt und Timo Mevenkamp.verletzt ausfällt, riesig.