Fußball: Die Zwischenbilanz der A-Ligisten zur Winterpause

Die Bilanz: Platz 6, 33 Punkte, 36:23 Tore.

Das sagt der Trainer: „Insgesamt sind wir gut zufrieden, nachdem wir uns im Sommer neu aufgestellt haben", urteilt Tobias Paschert. Allerdings habe die Mannschaft wohl sechs Punkte zu wenig geholt. „Die holen wir uns in der weiteren Rückrun- de wieder." 

Die Vorgabe vor der Saison: Wieder oben mitmischen wollte die Westfalia, gerne Platz zwei aus dem Vorjahr bestätigen.

Das neue Ziel: Für einen der Spitzenplätze wird es wohl nicht reichen, dafür ist der Abstand schon zu groß. „Möglichst viele Punkte holen", gibt der Westfalia-Trainer vor. „Vielleicht können wir noch Platz drei angreifen."

So geht es weiter: Ohne jedes Hallenturnier sollen sich die Spieler ausruhen und ab dem 24. Januar wieder anpacken. Schon vier Tage später ist der TuS Laer der erste Testspielgegner. Um Punkte geht es am 1. März gegen Vorwärts Lette.

Die neue Saison: Gespräche gab es noch nicht, sollen aber Anfang Januar folgen.