Kreisliga A: Darup gewinnt 5:2 in Osterwick

Allgemeine Zeitung OSTERWICK/DARUP (fw). Wenn die Borussia kommt, ist aktuell Spektakel garantiert - gestern sehr zum Leidwesen von Westfalia Osterwick. „Wenn man so spielt wie wir in der zweiten Halbzeit, dann verliert man auch in dieser Höhe zurecht", ordnete Tobias Paschert die überraschende 2:5-Niederlage ein, die der Favorit gegen entfesselte Daruper kassiert hatte. „Wir haben deren Angriffe nicht verhindert, also dürfen wir uns nicht beschweren."

Trotz vieler Ausfälle hatte die Westfalia im ersten Durchgang mehr vom Spiel. „Wir standen gut und haben wenig Zwingendes zugelassen", berichtete Borussia-Spielertrainer Micky Gravermann. Mit einem scharf getretenen Freistoß, den Torwart Dominik Chmieleck gegen den Körper von Timon Schüer lenkte, brachte Thomas Puhe die Gäste in Führung (33.). Kurz vor der Pause glich Jens Große Daldrup nach Flanke von Uli Wirtz per Volleyschuss aus.

Durchgang zwei ging dann komplett an die Gäste. „Wir hatten uns viel vorgenommen, aber nichts umgesetzt", schüttelte der Westfalia-Spielertrainer den Kopf. „Vor allem haben wir die Zweikämpfe nicht angenommen." Die Daruper gingen in der 65. Minute durch Stefan Laakmann in Führung und drehten in der Schlussphase richtig auf: Maximilian Determann, Julius Terbrack  und Jonas Leufke legten die Treffer drei, vier und fünf nach. Zwischendurch hatte Pascal Leipelt auf 2:4 verkürzt. „Wir standen sehr kompakt und haben bei Ballgewinn viel Dampf gemacht", lobte Gravermann sein Personal. „Und diese Angriff haben wir sehr gut ausgespielt." Das war der vierte Sieg in Serie für die Borussen, während die Westfalia vor dem Duell bei DJK Coesfeld schwächelt.

| Westfalia Osterwick - Borussia Darup 2:5; Tore: 0:1 Thomas Puhe (33.), 1:1 Jens Große Daldrup (44.), 1:2 Stefan Laakmann (65.), 1:3 Maximilian Determann (81.), 1:4 Julius Terbrack (87.), 2:4 Pascal Leipelt (89.), 2:5 Jonas Leufke (90.+3.).