GEGNER: GW Nottuln II

ANSTOSS: Sonntag, 13 Uhr, Nottuln, Kunstrasen

ZUM SPIEL: Die Ansage ist klipp und klar: „Zweimal in Folge haben wir verloren", verkündet Jürgen Meier, „das sollte kein drittes Mal passieren." Im Hinspiel hatten die Osterwicker knapp mit 2:3 das Nachsehen. „Das war eine von drei Niederlagen in der ersten Serie", erklärt der Trainer aus Osterwick, „in den Osterferien haben wir ganz normal dreimal die Woche trainiert, wie sonst auch." Das spielfreie Wochenende haben sie genutzt, „um unsere Akkus wieder aufzuladen". Denn jetzt gehe es in den Endspurt, so Meier. Die Olfener haben als Spitzenreiter am Donnerstag nur 1:1 gegen Schöppingen gespielt. Bei einem Sieg in Nottuln würden die Osterwicker den Rückstand auf zwei Zähler verkürzen. Eine Woche später kommt Olfen ins Westfalia-Stadion.

GW Nottuln Außenseiter

WN.de Nottuln Von Heiner Gerull - Die Reserve von GW Nottuln tankte zuletzt dank eines überraschenden Auswärtssieges in Schöppingen Mut und Selbstvertrauen. gelingt es der Mannschaft, gegen ein weiteres Spitzenteam nachzulegen?

Die Grün-Weißen haben gegen Westfalia Osterwick eine Partie vor der Brust, in der die Rollen klar verteilt sind. „Wir sind sicherlich Außenseiter, aber wir freuen uns auf das Spiel“, verkündet Trainer Oliver Gerson .

Keine Frage – der überraschende 2:1-Sieg beim ASC Schöppingen hat die Stimmung bei der GWN-Reserve nach längerer Durststrecke schlagartig verbessert. „Es war ja nicht so, dass wir die Wochen zuvor schlecht gespielt hätten. Die Leistungen waren okay, aber wir haben keine Punkte geholt. In Schöppingen haben wir uns endlich belohnt, und das hat mich gefreut“, sieht Gerson seine Mannschaft auf dem richtigen Weg. Das will sie auch am Sonntag gegen die Osterwicker unter Beweis stellen. Zweifelsohne stehen die Gäste unter Zugzwang. Wollen sie oben dranbleiben, müssen sie in Nottuln gewinnen.

Bei GWN fehlen verletzungsbedingt Timm Barkam und Lukas Schlüter.