GEGNER: GW Hausdülmen

ANSTOSS: Sonntag, 15 Uhr, Hausdülmen, Asche

ZUM SPIEL: Ob auf Asche oder Rasen gekickt wird, ist ihm wurscht. „Alles kann, nichts muss", meint Jürgen Meier, „wir sind für alle Böden bestens gewappnet. Ich geh' aber davon aus, dass wir auf Asche pöhlen." Als „kampfstarken Gegner" bezeichnet er den Gastgeber. „Zweimal haben wir in dieser Saison schon gegen Hausdülmen gespielt", erzählt Trainer Meier, „und beide Male gewonnen: 3:2 in der Meisterschaft und 2:0 im Pokal" Es seien enge Spiele gewesen. Er stellt sich wieder auf einen heißen Kampf ein. „Ist doch klar", sagt Meier, „jeder Will den Tabellenführer schlagen." Bis auf Jürgen Sicking, der wegen Achillessehnenproblemen noch länger ausfällt, hat er alle an Bord.

Güven Sivgin: „Olfen bleibt weiter Tabellenführer“

DZOnline Von Patrick Hülsheger Dülmen. Vier Heimspiele haben die heimischen A-Ligisten am morgigen Sonntag. Den härtesten Brocken haben die Hausdülmener vor der Brust, der bisherige Tabellenführer Westfalia Osterwick kommt an die Sandstraße. Und Osterwick steht unter Druck, da Olfen bereits am Donnerstag spielte und gewann. [...]

GW Hausdülmen - Westfalia Osterwick. Am Donnerstagabend gab Osterwick die Tabellenführung an den SuS Olfen ab, die ihr vorgezogenes Spiel bei Fortuna Seppenrade mit 1:0 gewannen. „Und da wird Olfen auch bleiben“, macht GWH-Trainer Güven Sivgin eine klare Ansage in Richtung Osterwick. „Wir haben in Schöppingen ein tolles Spiel gemacht, aber nicht gepunktet. Das wollen wir am Sonntag zuhause nachholen.“ Trotz des guten Wetters geht es wieder auf die Asche. „Da können wir leider nichts für, der Platz ist von der Stadt noch nicht fertiggemacht worden“, will Sivgin keine Diskussionen aufkommen lassen. „Das ist auch kein Vorteil für uns, dass wir auf Asche spielen“, so der Trainer. Bei der Aufstellung muss Sivgin wieder umstellen. „Zwei kommen wieder, zwei gehen“, kommentiert er die Situation.