Allgemeine Zeitung Osterwick. Der 1:0-Sieg im Testspiel gegen einen starken Gegner war die eine Sache – mindestens ebenso viel Spaß hatte Jürgen Meier an den Reaktionen der Gäste des FC Marokko Herne nach dem Besuch bei Westfalia Osterwick. „Das macht Fußball aus bei solch einer Rückmeldung“, staunte er über die Nachricht der Kicker aus Herne, die er am Abend erhalten hatte und in der sich der FC Marokko für die tolle Gastfreundschaft bedankt, unter anderem mit den Worten: „Es war eines der schönsten Freundschaftsspiele in den zwölf Jahren – und das Ergebnis war zweitrangig, wenn man so tolle Menschen kennenlernt.“

Ein guter Härtetest war die Partie gegen den Vizemeister der Kreisliga A obendrein. „Wir haben Ball und Gegner gut laufen lassen und nach den drei Wochen Training schon ein sehr gutes Umschaltspiel ausgezogen“, zeigte sich Meier begeistert von seiner Mannschaft. Trotz einiger Wechsel und Systemänderungen habe es die Westfalia jederzeit geschafft, hinten stabil zu stehen und nach vorne für Gefahr zu sorgen. Das Tor des Tages erzielte Jan Kröger (links) in der 63. Minute nach einer gelungen Kombination über Hannes Grams und Leon Eggemann. Und neben dem Sieg nahmen die Osterwicker gerne die Eindrücke mit, auch menschlich voll auf einer Wellenlänge gelegen zu haben. Meier: „Und das, wenn man bedenkt, was momentan im DFB und überhaupt los ist . . .“

| Westfalia Osterwick – FC Marokko Herne 1:0; Tor: 1:0 Jan Kröger (63.).