Neuverpflichtung in Osterwick

Allgemeine Zeitung OSTERWICK (fw). Die letzte Baustelle, die noch Sorgenfalten bereitete, hat er abgeschlossen - und wie: Julian Medding wird künftig beim A-Ligisten Westfalia Osterwick zwischen den Pfosten stehen. „Darüber sind wir sehr froh", sagt Trainer Jürgen Meier mit Blick auf den Schnapper, der bei der DJK Coesfeld-VBRS in der Westfalen- und: Landesliga gespielt hat. „Juli hat schon einen sehr guten Eindruck gemacht."

„ÜberJulian Medding habe ich auch von befreundeten Trainern nur Gutes gehört" 

- Westfalia-Trainer Jürgen Meier über seinen Neuzugang.

Tätig werden mussten die Westfalia-Verantwortlichen, weil Torwart Florian Prause im Herbst beruflich nach Bremerhaven geht und nicht mehr grundsätzlich zur Verfügung stehen kann. „Ich schreibe ihn aber nicht ab", betont Meier. „Wenn Florian freitags nach Hause kommt, kann er trainieren und am Sonntag mitfahren." Und einen neuen Trainer für die beiden Torhüter gibt es ebenfalls: Tobias Smolinski, der ab 2005 mehrere Jahre für die Westfalia gespielt hat, verstärkt den Trainerstab. „Er hat Lust darauf, das passt super", freut sich Meier.

Mit Julian Medding verfügt der Trainer nun über einen weiteren jungen, aber schon erfahrenen Schnapper, der bereits im internen Testspiel gegen die eigene zweite Mannschaft über- zeugt hat. Das hat die Westfalia durch Tore von Florian Richters, Luis Lammers per Elfmeter und Lars Knipper mit 3:0 gewonnen - „wobei die Zweite mit einer Dreier-beziehungsweise Viererkette aus meinem Kader gespielt hat", berichtete Meier.

Für die Osterwicker geht es nach dem Schützenfest am Mittwoch mit dem Training und am kommenden Donnerstag (12. 7.) um 19.30 Uhr mit dem ersten echten Testspiel beim B-Ligisten SuS Hochmoor weiter. Im Verlauf der Vorbereitung nimmt die Westfalia auch am Getränke-Seifer-Cup der SG Coesfeld 06 teil und trifft in der Vorrunde auf den Ortsrivalen SW Holtwick und DJK Coesfeld - dann gibt es bereits einen frühes Wiedersehen mit Ex-Trainer Engin Yavuzaslan.