GEGNER: GW Nottuln II

ANSTOSS: Sonntag, 13 Uhr, Nottuln, Kunstrasen

ZUM SPIEL: Drei Jahre sind rum. „Westfalia Osterwick war meine erste Trainerstation", erzählt Engin Yavuzaslan vorm Auswärtsspiel in Nottuln, „die schöne Zeit geht jetzt zu Ende. Aufregende Momente habe ich mit meinen Jungs erlebt, wir sind durch Höhen und Tiefen gegangen. Auf die letzten 90 Minuten mit ihnen freu' ich mich, und ich glaube, dass ich ihnen was geben konnte." Schon beim Seifer-Cup der SG Coesfeld 06 in der Vorbereitungsphase wird es ein Wiedersehen geben. „Ich habe viel gelernt in Osterwick und den Verein in mein Herz geschlossen", dankt er den Verantwortlichen ein letztes Mal, „ich hoffe, dass mein Nachfolger die Motivation hoch halten wird."

 

GW Nottulns Reserve daheim gegen Westfalia Osterwick

WN.de Von Marco Steinberenner, NottulnDa ist noch was offen. Das Hinspiel gegen Westfalia Osterwick verlor GW Nottuln II trotz guter Leistung mit 0:3. Vielleicht ein Ansporn, trotz sportlicher Nichtigkeit im abschließenden Saisonspiel noch einmal Vollgas zu geben.

Ausgangslage

Die Gäste haben trotz des 2:1-Heimsieges gegen Borussia Darup am Pfingstmontag keine Chance mehr auf den Gewinn des Meistertitels, da der Liga-Primus VfL Billerbeck mit 3:0 bei Turo Darfeld gewann. Osterwick ist der zweite Platz nicht mehr zu nehmen, während sich die Landesliga-Reserve trotz der zuletzt erlittenen 1:3-Heimniederlage gegen GW Hausdülmen bei einem Erfolg und einer gleichzeitigen Niederlage von Hausdülmen in Billerbeck noch auf Rang acht verbessern kann. Das Hinspiel verloren die Grün-Weißen bei der Westfalia mit 0:3.

Personal

Linus Sonneborn kehrt am Samstag aus dem Urlaub zurück und steht wieder im Kader. Gleiches gilt für Cedric Reidegeld, der seine Gelbsperre abgesessen hat. Dagegen verabschiedete sich Malte Thies in den Urlaub.

O-Ton

„Für beide Mannschaften geht es um nichts mehr. Die Bedingungen werden auf unserem alten Platz bei angesagten 30 Grad nicht gerade einfach sein. Wir haben nichts zu verlieren. Osterwick ist der klare Favorit. An einem guten Tag können wir der Westfalia sicherlich weh tun. Das ist uns trotz der deutlichen Niederlage auch im Hinspiel gelungen. Die Leistung war in Ordnung. Mit Glück hätten wir damals einen Punkt holen können.“ (GWN II-Spielertrainer Oliver Gerson)Anpfiff ist um 13 Uhr in Nottuln. (Alter Kunstrasen)