GEGNER: Borussia Darup

ANSTOSS: Montag, 15 Uhr, Osterwick, Westfalia-Stadion, Rasen

ZUM SPIEL: Von der Meisterschaft haben sich die Osterwicker verabschiedet. „Billerbeck spielt eine geile und vor allem konstante Saison", lobt Engin Yavuzaslan den Rivalen, der bei einem Sieg in Darfeld den Titel perfekt machen würde, „wir schauen nicht nach Darfeld. Im letzten Heimspiel wollen wir uns vernünftig von unsern Fans verabschieden." Die Mannschaft wird extra ein 30-Liter-Fass (Pils, keine Fanta) spendieren, um nach dem Schlusspfiff mit den Zuschauern die Saison ausklingen zu lassen. „Die Billerbecker sind durch, das lassen sie sich nicht mehr nehmen", sagt der scheidende Westfalia-Trainer, „sicherlich können die Darfelder die Billerbeckrt schlagen, doch kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass am letzten Spieltag Hausdülmen in Billerbeck gewinnt." Seiner Mannschaft bleibt deshalb nur der zweite Platz. „Mit der Punktausbeute vom Vorjahr wären wir diesmal Meister geworden", erklärt er, „egal! Wir werden versuchen, unsere Bilanz noch weiter aufzupolieren."

Vorbericht Borussia Darup

GEGNER: Westfalia Osterwick

ANSTOSS: Montag, 15 Uhr, Osterwick, Westfalia-Stadion, Rasen

ZUM SPIEL: Micky Gravermann macht sich nichts vor. „Wir sind nur krasser Außenseiter", sagt der Trainer von Borussia Darup, „Westfalia Osterwick ist haushoher Favorit." Ein Blick aufs Tabellenbild gibt ihm Recht. Osterwick ist Zeiter mit 64 Punkten, Darup Zehnter mit 33. Riesengroß ist der Unterschied, doch die Gäste werden dieses Spiel nicht ohne Gegenwehr ab-schenken. Gravermann weiß auch, wie er die Hausherren ärgern will: „Defensiv gut stehen und vorn die wenigen Chancen, die wir kriegen, eiskalt verwerten." Mit der Torausbeute am vergangenen Sonntag gegen Grün-Weiß Hausdülmen war es allerdings nicht so toll. „Wir hatten viel Ballbesitz, waren vorn aber nicht durchschlagskräftig", erinnert sich Gravermann an die l:2-Heimniederlage, „das muss am Pfingstmontag deutlich besser werden." Schon in der Hinserie, damals daheim auf Asche, haben die Borussen verloren. O-Ton Gravermann: „Das war eine klare Geschichte." Der Kader wird aufgefüllt durch den Offensivakteur Marcel Vormann, der nach wochenlanger Pause sein Comeback feiert.