Allgemeine Zeitung OSTERWICK. Mit dem späten 1:0-Siegtreffer durch Luis Lammers wahrte der Tabellenzweite Westfalia Osterwick seine Titelchancen. „Ein Riesenlob an Brukteria Rorup", machte Engin Yaviuzaslan dem Kellerkind Komplimente, „ich hatte schon im Vorfeld von einem schweren Spiel gesprochen. Dass es allerdings so schwer würde, hätte ich nicht gedacht." Die Hausherren nutzten ihren Heimvorteil und brachten die Gäste bei sommerlichen Temperaturen noch mehr ins Schwitzen. „Die Roruper haben gekämpft wie Gladiatoren", berichtete der Westfalia-Coach, „sie haben uns keine Luft zum Atmen gegeben." Der Abstiegskandidat, der ab der 68. Minute in Unterzahl war, weil ein Akteur Rot bekommen hatte, wehrte sich nach Kräften. „Aber immer fair", betonte Yavuzaslan, „Rorup war geil auf jeden Zweikampf." Als Jan Kröger in der 69. Minute einen Schuss abfeuerte, wurde der Ball geblockt. Lammers traf zum 1:0.

| Brukteria Rorup Westf. Osterwick 0:1; Tor: 0:1 Luis Lammers (69.)