Allgemeine Zeitung OSTERWICK. Es war ein hartes Stück Arbeit! "Wie erwartet", erzählte Engin Yavuzaslan, Trainer von Westfalia Osterwick, „der Fokus lag diesmal mehr auf unserer zweiten Mannschaft, an die wir fünf Spieler abgestellt haben." Die Reserve feierte dann auch einen 9:5-Sieg gegen die SG Coesfeld 06 III. „Uns reichte ein 1:0", teilte Yavuzaslan mit, „das Tor war ein Geniestreich von Bomber." Engin Yavuzaslan hatte einen langen Ball in Richtung Sechzehner geschlagen. Luis Lammers kam noch kurz dran, dann sah Tobias Lanfers, den alle Bomber rufen, dass Hasudülmens Schnapper Nico Albrink zu weit vor seiner Bude stand. Mit einem Lupfer aus 25 Metern markierte Bomber Lanvers den einzigen Treffer an diesem Tage. Engin Yavuzaslan verglich Gäste-Coach Güven Sivgin noch mit Moderator Werner Hansch: „Der Güven quasselt wie der Hansch", meinte er, „und beim Hansch schalt' ich immer den Ton ab..."

Westfalia Osterwick Grün-Weiß Hausdülmen l:0; Tor: 1:0 Tobias Lanfers (14.)