Allgemeine Zeitung -uh- Osterwick. Der Befehl lautet klipp und klar: „Gewinnen!“ Engin Yavuzaslan, Cheftrainer und Vorturner beim A-Ligisten Westfalia Osterwick, nimmt seine Belegschaft vorm morgigen Nachholspiel bei DJK Dülmen in die Pflicht: „Wir benötigen drei Punkte! Alles andere wäre eine Enttäuschung.“ Und auch ein Rückschlag im Titelrennen, denn dann würde sich Spitzenreiter VfL Billerbeck ins Fäustchen lachen. Fünf Zähler trennen die Rivalen in der Tabelle, wobei noch sieben Begegnungen auf dem Programm stehen.

Die Osterwicker sollten sich tunlichst keinen Punktverlust erlauben. „Das haben wir auch nicht vor“, betont Yavuzaslan, „wir werden die Aufgabe offensiv angehen.“ Wie die Dülmener agieren, kann er sich gut ausmalen. „Unser Gegner wird auf Konter spielen“, prophezeit er, „aber keine Angst: Den Spaß werden wir ihnen nehmen.“

Natürlich ist die Westfalia als Tabellenzweiter glasklarer Favorit. Die Hausherren sind Elfter. „Die Favoritenrolle nehmen wir an“, erklärt Engin Yavuzaslan, „wir wollen ihr gerecht werden.“ Dass auf einem Hartplatz gekickt wird, interessiert ihn nicht. „Ob auf Asche oder Rasen, das ist mir egal“, sagt er nur, „wir müssen DJK Dülmen schlagen.“ Basta! Mehr gibt es nicht zu sagen.

Anstoß: Donnerstag, 19.45 Uhr, Dülmen, Sportzentrum Süd, Hartplatz, Hülstener Str. 121