Spielerinnen laufen mit ein beim Frauen Bundesligaspiel SG Schönebeck – Turbine Potsdam

Thomas Knipper. Ina Mester ehemals auch Junioren Spielerin von Westfalia Osterwick und seit 2009 bei SG Essen Schönebeck in der Frauen Fussball Bundesliga aktiv, ermöglichte nun den jüngsten Spielerinnen von Ihrem Heimatverein, beim Frauen Bundesligaspiel SG -Schönebeck gegen Turbine Potsdam, mit ins Stadion einzulaufen.

Andrea Mester, Trainerin der U11 von Westfalia Osterwick, hatte Ihre Tochter Ina gebeten, Ihren Spielerinnen auch einmal erste Bundesligaluft schnuppern zu lassen. ‚Ob einige der Spielerinnen die Luft nutzen, um auch den Weg Ihrer Tochter Ina in die Frauen Bundesliga zu folgen ist dabei unbedeutend. Wichtiger zunächst ist die Gemeinschaft, der gute Teamgeist und der Spass am Fussball’, so die Trainerin.

u11-essen-einlauf
Die U11 nach dem Einlauf ins Stadion
Foto: Thomas Knipper

 

Viele Familien der Westfalia Spielerinnen nutzten den Tag als Familienausflug und konnten sich auf Einladung in die VIP Lounge köstlich verpflegen und dabei auch von einem guten Frauenbundesligaspiel überzeugen lassen.

Nach der anfänglichen 1:0 Führung von SG Schönebeck, konnte am Ende das junge Team um Ina Mester gegen den amtierenden deutschen Meister Turbine Potsdam nicht mehr mithalten und Nationalspielerinnen wie Lira Bajramaj und Anja Mittag im Team von Turbine, konnten das Spiel mit 1:5 für sich entscheiden.

Das konnte die Freude der Westfalia Spielerinnen über den schönen Tag und jeder Menge Autogrammkarten nicht trüben. Vielleicht lässt sich der ein oder andere Tipp von Ina in der Rückserie der Westfalia Spielerinnen umsetzen.

Begeisterung auf der Tribüne
Begeisterung auf der Tribüne
Foto: Thomas Knipper

 

Ein Video vom Spiel (mit Einlauf der Mädels) findet ihr unter folgendem Link: