Fußball: Hallenkreismeisterschaft der C-Juniorinnen

Allgemeine Zeitung ROSENDAHL (fw). Ein Nichtangriffspakt war es nicht, auch wenn am Ende ein torloses Remis auf der ;Tafel stand. Beide Mannschaften hatten ihre Chancen; aber die Torhüterinnen hielten ihren Kasten sauber - und mit der Schlusssirene durften die beiden Ortsrivalen jubeln: Die JSG Osterwick/ Darfeld und die JSG Holtwick/Legden haben die Endrunde der Fußball-Hallen - kreismeisterschaft bei den C-Juniorinnen erreicht und am Samstag (19. 1.) in Ahaus die Chance, nach der Kreiskrone zu greifen.

Am Ende der Vorrunde, die von Turo Darfeld ausgerichtet wurde, mussten Daniel Richter und Sarah Hauling umplanen. Die beiden Trainer der JSG Osterwick/ Darfeld hatten für den 19. Januar schon ein anderes Event mit ihrem Team vorgesehen, jetzt aber steht die HKM-Endrunde auf dem Plan. „Das ist natürlich wichtiger", betonte Richter. Denn sein Team, das sich an diesem Tag mit vielen Spielerinnen aus dem jüngeren Jahrgang präsentierte, blieb in den vier Partien ungeschlagen: Gegen den TuS Wüllen reichte es dank der Treffer von Louisa Schnieders und Rike Wittenberg zu einem 2:1-Erfolg, gegen DJK Stadtlohn folgte durch die Tore von Antonia Lobbe und Marie Büning ein 2:0-Sieg. Zwar reichte es anschließend trotz zweimaliger Führung durch Louisa Schnieders und Marie Büning nur zu einem 2:2 gegen Fortuna Seppenrade, aber mit dem 0:0 gegen die JSG Holtwick/Legden waren der Gruppensieg und die Qualifikation für die Endrunde eingefahren.

Für die qualifizierte sich auch das Team aus Holtwick/Legden mit identischer Punktzahl. Zum Auftakt hatten Hanna Blischke und Wenke Barenbrügge mit ihren Toren für den 3:1-Sieg gegen Fortuna Seppenrade gesorgt. Emily Gehrke gelang das goldene Tor beim 1:0 gegen DJK Stadtlohn. Mit dem 1:1 gegen TuS Wüllen (Tor Rike Voßkühler) war der Weg in die Endrunde bereitet, den die JSG mit dem 0:0 im Ortsderby perfekt machte. Ebenfalls für das Endrundeturnier qualifiziert ist der VfL Billerbeck, der sich vor Weihnachten in Gescher durchgesetzt hat.