Allgemeine Zeitung Von Leon Eggemann Rosendahl. In der Vergangenheit haben sie sich bereits zusammengeschlossen, um vereinsintern im Rahmen von Sport im Park ein sportliches Sommer-Angebot auf die Beine zu stellen – „in diesem Jahr sind Turo Darfeld und Westfalia Osterwick nun auch offiziell ein Teil von Sport im Park“, verkündet Alexander Bergenthal vom Kreissportbund. Die Gemeinde Rosendahl ist damit neben Billerbeck, Coesfeld, Dülmen und Nordkirchen der fünfte Ort, in dem das kostenlose Angebot ab Sommerferien-Start (29. 6.) beginnt. 

Wie auch im Vorjahr haben sich die beiden Rosendahler Sportvereine zusammengetan: „Wir haben die Standorte aufgeteilt – drei Wochen lang gibt es die Angebote im Darfelder Generationenpark und anschließend zwei Wochen am Osterwicker Bolzplatz an der Wiedings Stegge in Osterwick“, erklärt Monique Kramer, die stellvertretende Abteilungsleiterin des Breitensports bei Westfalia Osterwick. „Die beiden Sportvereine kooperieren sowieso in vielen Bereichen, mit dem gemeinsamen Angebot kommen sich Turo und Westfalia weiter näher“, ergänzt Tanja Gloe, Abteilungsleiterin des Breitensports bei Turo Darfeld. Gemeinsam erhoffen sich die Veranstalter eine rege Beteiligung aus der Bevölkerung. „Nach dem vergangenen Jahr sind viele beim Sport geblieben und haben sich bei den Vereinen angemeldet“, schildert Tanja Gloe. So solle es bestmöglich auch dieses Mal sein. „Gerade jetzt nach so vielen ausgefallenen Veranstaltungen ist es wichtig, wieder in Bewegung zu kommen“, meint Miriam Kubler, eine der Übungsleiterinnen mit Schwerpunkt Tanz. „Bei den Angeboten ist wirklich für jeden etwas dabei, die Übungen können individuell angepasst werden.“ Zudem bauen die Kurse nicht aufeinander auf – „Es ist ganz egal, ob sich Interessierte in Woche eins oder fünf anmelden“, merkt Bergentahl lächelnd an.

Corona-geschuldet ist neu, dass sich Interessierte vorab für die sportlichen Angebote anmelden müssen – freigeschaltet sind diese Anmeldungen online zwischen 25 Stunden und eine Stunde vor dem jeweiligen Workout. „Wir planen mit 35 Teilnehmern pro Angebot“, so Bergenthal. Neben der begrenzten Teilnehmerzahl müsse darüber hinaus der Abstand von 1,5 Metern eingehalten werden, um Körperkontakt zu verhindern.

| Anmeldungen erfolgen unter https://events.guestoo.de/sportimpark