9. Badminton-Mitternachtsturnier

Allgemeine Zeitung OSTERWICK. Das 9. Rosendahler Mitternachtsturnier der Badmintonabteilung des Sportverein Westfalia Osterwick war ein voller Erfolg. Insgesamt 46 Sportler nahmen am Spielbetrieb teil. Es war ein offenes Hobby-Badminton-Turnier, bei dem Mixed und Herrendoppel gespielt wurden. Neben den Paarungen aus Osterwick nahmen Spieler aus den Vereinen SG Coesfeld, Adler Buldern und No Limit Nottuln teil, berichten die Sportler. In der Vorrunde - im Mixed - spielte jeder gegen jeden.

Danach ging es für die vier Erstplatzierten ins Halbfinale. In dem ersten Halbfinalspiel im Mixed konnte das Osterwicker Mixed Lou Kemler und Christoph Völker den Heimvorteil gegenüber von Laura Chou und JunYI Chenn aus Notuln nicht nutzen und unterlagen den Nottulnern. Im zweiten Halbfinale hatte das Osterwicker Paar Kati Kerkhoff und Thorsten Merschformann mehr Erfolg und setzte sich gegen Jenny Appelt und Ansgar Wittkamp (SG Coesfeld) durch.

Das letzte Spiel im Turnier wurde als Mixed-Wettbewerb ausgetragen. Es kam zu der Begegnung zwischen Kati Kerkhoff und Thorsten Merschformann (Westfalia Osterwick) gegen die Vorjahressieger Laura Chou und Jun Yi Chen (No Limit Nottuln). In dem Spiel konnte das bis dahin ungeschlagene Paar aus Nottuln in einem spannenden Endspiel die Begegnung im dritten Satz mit 21:18 für sich entscheiden und somit zum zweiten Mal das Mitternachtsurnier im Mixed-Wettbewerb gewinnen.

Im Herrendoppel spielten 15 Paarungen aus den Vereinen SV Adler Weseke, SV Westfalia Gemen, SV Gescher, Vorwärts Gronau, SG Coesfeld, FC Oeding, Westfalia Osterwick sowie zwei Paarungen die keinem Verein angehören. Im Finale siegten Benedikt Stockhoff (SV Adler Weseke) und Carlo Huysmans (SV Westfalia Gemen) gegen die Vorjahrssieger Holger Platen und Alexander Klems (Vorwärts Gronau).