Badminton: Herrendoppel von Westfalia Osterwick gewinnt Mitternachtsturnier

Rosendahl. Höhepunkt des Mitternachtsturniers der Badminton-Abteilung von Westfalia Osterwick war das Endspiel im Herrendoppel zwischen Frank Noll / Karsten Stein (SG Coesfeld) und Stefan Lausemann / Thorsten Merschformann (Westfalia Osterwick) . Nach tollen Ballwechseln konnten die Osterwicker ihren Heimvorteil nutzen und das Spiel mit 21:17 und 21:19 für sich entscheiden. Sie gewannen alle sechs Partien und waren dann ungeschlagen Turniersieger im Herrendoppel.

Nach einer längeren Pause trug hatte die Badminton-Abteilung des Sportvereins Westfalia Osterwick zum fünften Mal ein Rosendahler Mitternachtsturnier ausgerichtet. Es war ein offenes Hobby-Badminton-Turnier, in dem Mixed und Herrendoppel gespielt wurden. Insgesamt 28 Teilnehmer (acht Damen und 20 Herren) nahmen am Spielbetrieb teil.

Neben den eigenen Spielern und Spielerinnen der Badmintonabteilung nahmen Spieler/innen aus Coesfeld, Gescher, Oeding und Unna teil.

Nach Mitternacht wurde beim Mixed eine Endrunde mit Halbfinale ausgespielt. In den Halbfinalspielen im Mixed konnten sich Nina Liebing / Jörg Flinkert (DJK Coesfeld) gegen Maria Korbeck / Willi Isfort ( Westfalia Osterwick) in zwei Sätzen durchsetzen.

Das 2. Halbfinale konnten Kirsten Gröver / Christian Händel (Unna / SG Coesfeld) gegen Sandra Ter Dues / Detlef Wigger (SG Gescher) mit zwei Sätzen für sich entscheiden.

Somit kam es im Spiel um Platz 3 und 4 zu der Begegnung Maria Korbeck / Willi Isfort (Westfalia Osterwick) gegen Sandra Ter Dues / Detlef Wigger (SG Gescher). In einem spannendem Spiel konnte das Osterwicker Team den Heimvorteil nutzen und das Spiel mit 2:1 für sich entscheiden.

Das Endspiel zwischen Kirsten Gröver (Unna / SG Coesfeld) und Nina Liebing / Jörg Flinkert (DJK Coesfeld) konnte das Team von DJK Coesfeld in zwei Sätzen für sich entscheiden und ungeschlagen das Turnier im Mixed gewinnen.

Bei den Finalpaarungen im Herrendoppel wurde nach der Vorrunde zunächst das Spiel um Platz 3 und 4 ausgespielt. Es kam zu der Paarung Thomas Kramer / Swen Meinhard (DJK Coesfeld) gegen Klaus Effing / Alexander Schulze Hessing (SG Gescher) Nach drei spannenden Sätzen konnten die Coesfelder das Spiel mit 2:1 Sätzen für sich entscheiden und den Sprung auf das Treppchen erreichen.

Bei der Siegerehrung gab es großen Applaus für die sportlichen Leistungen und die gute Arbeit der Organisatoren und die Turnierleitung Thorsten Merschformann. Mit der guten Beteiligung, dem organisatorischen Ablauf und dem sportlichen Erfolg waren die Organisatoren voll zufrieden.