Badmintonmannschaften von Westfalia Osterwick liefern sich im vereinsinternen Duell eine spannende Partie

Allgemeine Zeitung OSTERWICK. Westfalia Osterwick nimmt mit zwei Mannschaften am Spielbetrieb der Badminton-Hobbyliga teil. In den beiden Teams spielen jeweils sieben Herren und aktuell in der ersten Mannschaft zwei Damen und drei Damen in der zweiten Mannschaft. Spannend ging es im vereinsinternen Duell zu: Nachdem die zweite Mannschaft die vorherige Begegnung mit 5:3 gewonnen hatte, drehte die erste Mannschaft den Spieß um und entschied das Spiel mit 5:3 für sich.

Die aktuellen Spieler und Spielerinnen der ersten und zweiten Badmintonmannschaft von Westfalia Osterwick. Es fehlen Daniela Schwarzkopf und Michael Völker.

Vorentscheidend war das erste Herrendoppel: Hier setzten sich knapp Stefan Lausemann und Reinhard Espelkott (I.) gegen Christoph Völker und Torsten Merschformann im dritten Satz in der Verlängerung mit 23:21 Punkten durch. Im Damendoppel siegte diesmal das Doppel der zweiten Mannschaft: Heike Göbig und Maria Korbeck gewannen im dritten Satz mit 21:18 gegen Hedwig Isfort und Manuela Hörbelt.

Durch einen Zweisatzsieg von Klaus Elferink und Andre Kerkhoff (I.) gegen Markus Worth und Bernd Thies stand es 2:1. Nach einen spannenden Dreisatzspiel zwischen Andreas Hinz und Andre Kerkhoff gegen Tim Bröcker und Ingo Sundermann ging die „Erste" mit 3:1 in Führung. Dann begann die Aufholjagd der zweiten Mannschaft: Im zweiten Herrendoppel entschieden Torsten Merschformann und Bernd Thies (II.) gegen Marius Kramer und Willi Isfort das Spiel in zwei Sätzen für sich. In einem spannenden Duell im zweiten Mixed zwischen Manuela Hörbelt und Reinhard Espelkott (I.) gegen Maria Korbeck und Christoph Völker gewann das Paar der zweiten Manschaft im dritten Satz mit 21:17. Somit stand es vor den beiden letzten Spielen 3:3.

Im ersten Mixed kam es zu der Begegnung zwischen Manuela Hörbelt und Stefan Lausemann (I.) gegen Heike Göbig und Ingo Sundermann. Nachdem der erste Satz erst in der Verlängerung mit 22:20 für das Paar der ersten Mannschaft entschieden wurde, holten sie auch den zweiten Satz. Über Sieg oder Unentschieden musste nun das dritte Mixed entscheiden. Hier standen sich Hedwig und Willi Isfort ( I.)sowie Heike Göbig und Tim Bröcker gegenüber. Es entwickelte sich ein spannendes „Endspiel". Nachdem der erste Satz mit 21:19 an Hedwig und Willi Isfort gegangen war, holten sich die „Oldies" den zweiten Satz ebenfalls mit 21:19 und sicherten den Gesamtsieg. Somit führt
die erste Mannschaft im laufenden Spielbetrieb der Hobbyliga nach vier Spieltagen ohne Punktverlust die Tabelle an.