Gemeinde plant Austausch der Kunstrasenbeläge im nächsten Monat

Allgmeine Zeitung DARFELD/OSTERWICK (leg).Nun wo die Saison 2020/21 für die Fußballer offiziell abgebrochen wurde, hat die Gemeinde nun die Möglichkeit, die Kunstrasen-Beläge in Darfeld und Osterwick auszutauschen. „Mitte Juni bis Mitte Juli sollen die Arbeiten erfolgen", erklärt Bürgermeister Christoph Gott-heil auf AZ-Nachfrage. Damit seien noch vor dem Aufgalopp zur neuen Saison, der planmäßig für den August terminiert ist, die beiden Kunstrasenplätze vollständig saniert. 

Der Auftrag für die Sanierung wurde an die belgische Firma „Domo Sports Grass" vergeben. „Vorprodukte dieser Firma liegen bereits auf den Sportplätzen in Schöppingen, Lette und Holtwick", zählt Gottheil auf. Im Haushalt der Gemeinde sind die Kosten für die Ausbesserung mit 400 000 Euro beziffert - 205 000 Euro davon fließen im Rahmen des Förderprogramms „Moderne Sportstätte 2022" in das Projekt. „Wir liegen aktuell noch unter den einkalkulierten Kosten", schildert der Bürgermeister. Jedoch könne es sein, dass noch zusätzlich Gelder für die Ausbesserung des Kunstrasen-Unterbaus verwendet werden müssen. „Damit die Plätze nach der Sanierung lange halten, ist es wichtig, dass auch der Unterbau in bester Verfassung ist", betont er. Wie es um diesen steht, sei noch ungewiss. Erst wenn der Kunstrasenbelag geöffnet werde, kommen etwaige Schäden des Unterbaus ans Licht. Potenzielle Ausbesserungen würden den Zeitplan der Gemeinde allerdings kaum bis gar nicht stören. Die Turo-und Westfalia-Kicker düren sich also zur neuen Saison über neue Plätze freuen.