GEGNER: SV Gescher II

ANSTOSS: Sonntag, 15 Uhr, Osterwick, Westfalia-Stadion, Naturrasen

ZUM SPIEL: Die Abteilung Attacke schiebt Extraschichten. „Wir sind in der richtigen Spur und schießen wieder Tore", freut sich Spielertrainer Engin Yavuzaslan vorm Heimspiel gegen die Reserve des SV Ge-scher, „manchmal hatte ich fast den Eindruck, als hätten wir Angst vor der gegnerischen Bude." Mit Gescher II kommt nicht gerade der Lieblingsgegner der Osterwicker. „Die unbequemste Mannschaft der Liga, die uns überhaupt nicht liegt", sagt Yavuzaslan, „ein galliger Gegner, der momentan mit dem Rücken zur Wand steht. Das wird mega-schwer!"

Vorbericht SV Gescher II

ZUM SPIEL: Der Aufschwung in Osterwick passt ihm gar nicht. „Der Gegner hat zum falschen Zeitpunkt sein Formtief überwunden", stellt Marco Streuff fest, „und will jetzt zeigen, dass die Konkurrenz wachsam sein muss." Deshalb fordert der Trainer des SV Gescher II von seiner Mannschaft ein Höchstmaß an Disziplin, Kampfgeist, Laufbereitschaft und geistiger Frische. „Wir werden die Grundtugenden abrufen." Personell muss Streuff auch einige Probleme lösen. „Ich habe definitiv acht Ausfälle und lass mich überraschen, wen ich überhaupt aufstellen kann", fügt er hinzu, „die letzten aufrechten Krieger müssen ihre Kräfte bündeln."