Das Halbfinale knapp verpasst hat die F I von Westfalia Osterwick: (oben von links) die Trainer Leon Eggemann, Simon Werschmöller und Manuel Borgmann; unten von links: Ole Mußinghoff, Fabio Schulze Averdiek, Paul Döking, Henry Hambrügge, Laurenz Wolfert, Ole Deitert, Leon Wies, Finn Borgmann; Liegend: Kamil Popinski. Foto: Frank Wittenberg

Jugendfußball: F I von Westfalia Osterwick verpasst Halbfinale knapp / JSG-A I auf Rang zwei / Viel Lob von den Teilnehmern

Allgemeine Zeitung Osterwick (fw). Der fünfte Podestplatz im zehnten Turnier gelang nicht mehr, aber das konnte die tolle Bilanz in keinster Weise trüben. „Entscheidend ist wieder das positive Feedback, das wir von den Teilnehmern bekommen haben“, durfte Turnierleiter Dennis van Deenen mit seinem großen Helferteam bestens zufrieden sein. Drei Wochenenden unter dem Motto „20 Jahre Hallenturniere Westfalia Osterwick“ sind Geschichte, bleiben aber in sehr guter Erinnerung.

Weiterlesen: Vier Podestplätze garnieren eine hervorragende Hallenrunde

Morgen Turniere

Allgemeine Zeitung Osterwick. Das große Finale steht bevor: Mit den Wettbewerben der A I- und F I-Junioren endet am morgigen Samstag der Reigen im Rahmen von „20 Jahre Hallenturniere Westfalia Osterwick“. Zum krönenden Abschluss tummeln sich noch einmal 22 Mannschaften in der Zweifachsporthalle.

Den Auftakt machen ab 8.30 Uhr die A-Junioren. Dabei tritt die JSG Osterwick / Darfeld als Gastgeber mit zwei Vertretungen an. das erste Team trifft ab 8.30 Uhr in Gruppe A auf Brukteria Rorup, TuS Laer 08, DJK Coesfeld-VBRS, SuS Stadtlohn und TuS Eving Lindenhorst. In Gruppe B sind neben der zweiten Mannschaft der JSG auch SW Holtwick, VfL Billerbeck, TuS Wüllen, DJK Dülmen und Eintracht Ahaus am Start. Die Gruppenersten und -zweiten qualifizieren sich für das Halbfinale, das ab 13.35 Uhr ausgetragen wird. Das Endspiel soll um 14.05 Uhr angepfiffen werden.

Im Anschluss übernehmen die F I-Junioren das Hallenparkett. Dieses Turnier beginnt um 14.45 Uhr mit dem Nachbarschaftsderby Westfalia Osterwick gegen Turo Darfeld. Weitere Kontrahenten in Gruppe A sind der VfL Billerbeck, die SG Borken und der TSV Marl-Hüls. In Gruppe B kicken SuS Legden, SG Coesfeld 06, TSG Dülmen, SpVgg Vreden und SC Husen-Kurl um den Einzug ins Halbfinale, das gegen 18.10 Uhr ausgespielt werden soll. Das letzte Finale beginnt gegen 18.50 Uhr – und bevor die vielen Westfalia-Helfer mit Ehemaligen den runden Geburtstag der Hallenturniere feiern, dürfen sich die F-Junioren auf eine stimmungsvolle Siegerehrung freuen.

Ein riesiges Aufgebot stellte die JSG Darfeld/Osterwick gestern beim eigenen Hallenturnier: Nach der Absage von Wacker Mecklenbeck gingen gleich drei Mannschaften des Gastgebers bei den B-Junioren an den Start.	Foto: fw

Jugendfußball: Platz drei für die B I der JSG Darfeld/Osterwick in der Halle / Ab Dienstag Vorbereitung auf die Aufstiegsrunde

Allgemeine Zeitung ROSENDAHL (fw). Einen Sieg mussten sie liefern im letzten Gruppenspiel, um das Ziel Halbfinale zu erreichen. Der gelang gegen Borussia Ahsen, dem Club aus einem Stadtteil von Datteln, mit 3:1 - folglich schaffte die JSG Darfeld/Osterwick gestern eine Punktlandung. Denn Michael Metzger und Steffen Sicking, die beiden Trainer der B I-Junioren, hatten für das eigene Hallenturnier einen Podestplatz anvisiert. „Wir wollen aufs Treppchen", hatte Metzger betont. Was gestern gelang, soll auf dem großen Feld in der Aufstiegsrunde ebenfalls verwirklicht werden: ein Platz unter den besten Drei.

Keine leichte Aufgabe, da macht sich das Trainerduo, das von Betreuer Michael Galle unterstützt wird, nichts vor. Die Findungsrunde haben sie auf Platz drei abgeschlossen. Mit dem weitaus besten Torverhältnis von 70:7 zwar, aber auch mit drei Niederlagen. „Allesamt knapp gegen die direkten Mitkonkurrenten", erinnert sich Metzger an die Partien bei SW Holtwick (0: 1 ), gegen SV Gescher II (0:l) und Union Wessum (1:3.). „Da fehlte ein bisschen Glück, aber wir wissen auch, dass wir uns in bestimmten Bereichen verbessern müssen."

Das eigene Hallenturnier, zugleich der einzige Auftritt auf dem Parkett in diesem Winter, habe sie gerne mitgenommen. „Wenn auch nahezu ohne Training", erklärt Steffen Sicking. „Ab Dienstagabend geht es wieder richtig zur Sache." Morgen steigen sie ein in die Vorbereitung auf die Aufstiegsrunde zur Kreisliga A, die am 5. März gleich mit dem Derby gegen SW Holtwick krachend startet. „Das Potenzial, ganz oben mitzuspielen, haben wir", betont Michael Metzger. „Und die Jungs arbeiten gut mit."

Gute Fußballer haben sie reichlich in ihren Reihen auch dank der Jugendspielgemeinschaft, die Westfalia Osterwick und Turo Darfeld seit Jahren in der A- und B-Jugend pflegen. 17 Spieler gehören zum Kader der B I, dahinter stehen in der B II, die von Jens Roesmann, Sven Thiäner, Karl Köning und Manfred Fleige trainiert wird, weitere 17 bis 20 Spieler zur Verfügung. „Die Zusammenarbeit klappt hervorragend", lobt Metzger den Zusammenhalt innerhalb der JSG. „Die Jungs verstehen sich super untereinander, die Stimmung ist gut." Jeweils einmal in der Woche wird in Osterwick und Darfeld trainiert. Nachdem in der Findungsrunde die Heimspiele in Darfeld ausgetragen wurden, wollen die JSG-Kicker in der Rückrunde in Osterwick den Grundstein zum Aufstieg in die A-Liga legen.

Ebenso wie die B-Junioren hatten es einen Tag zuvor auch die Minis der Westfalia aufs Treppchen geschafft: Sie jubelten über Rang vier. Nach dem Gruppensieg ging dem Team von Markus Plogmaker, Leon Patte und Niklas Boll in der Finalrunde zwar etwas die Luft aus, aber bei der Siegerehrung mit auf dem Podium zu stehen, war ein Riesenerlebenis.

Ohne Punkt und ohne Tor beim eigenen Hallenturnier, aber dennoch mit ganz viel Spaß: die F II von Westfalia Osterwick mit (hinten von links) Trainer Leon Thiemann, Theo Leifeld, Malte Dröger, Finn Mensing, Tim Wessling, Vanessa Kleining, Trainer Nico Graf; unten von links: Ju- dith Blakert, Niklas Volkery, Ab Dulmajid Aschoiy und Leon Licht.	Foto: Frank Wittenberg

Jugendfußball: Lehrjahr für die F II von Westfalia Osterwick / C I springt beim eigenen Hallenturnier aufs Podest

Allgemeine Zeitung OSTERWICK (fw). Wie Turniersieg geht, weiß er. Das hat Nico Graf vor einem Jahr unter Beweis bestellt, als er überraschend mit der F I von Westfalia Osterwick beim eigenen Hallenturnier auf Platz eins stürmte. Davon war der Trainer, der mittlerweile für die F II-Junioren verantwortlich ist, am Samstag meilenweit entfernt - was aber keine allzu große Enttäuschung auslöste. „Wir müssen viele Spieler einbauen, die gerade erst begonnen haben", erklärt er. Da sind noch keine großen Erfolge zu erwarten.

Im fünften Jahr ist Nico Graf bei der Westfalia schon als Jugendtrainer tätig, seit dem Sommer bringt er gemeinsam mit Leon Thiemann und Kevin Hüntemann die F II auf Kurs. Ein Projekt der kleinen Schritte in dieser Altersklasse. Auf den ersten Sieg auf dem Feld müssen die Osterwicker noch warten. „Aber eine Entwicklung ist zu erkennen", versichert der Trainer.

Allzu üppig ist der Kader nicht besetzt. Neun Kinder zählen zur F II - weil unter freiem Himmel immer sieben auf dem Feld spielen, stehen maximal zwei Auswechselspieler zur Verfügung. „Manchmal auch gar keiner", zuckt Graf mit den Schultern. „Dann müssen alle durchspielen." Und das machen sie mit Eifer und Begeisterung, auch wenn es teilweise zweistellige Niederlagen gesetzt hat. „Alle bleiben am Ball, das ist positiv."

Entsprechend bescheiden waren die Ziele für den eigenen Hallenauftritt gesteckt. „Wir wollen Tore machen und uns gut präsentieren", betont der Trainer - das mit den Toren hat leider nicht geklappt, aber einige gute
Spiele hat der Westfalia-Nachwuchs abgeliefert, wie beim 0:2 gegen SW Holtwick oder beim 0:1 gegen den TuS Wüllen. Weitere Niederlagen gab es gegen den SV Hullern 68 (0:2) und gegen Borussia Darup ( 0:5). So blieb beim Turnier, das der SV Hullern 68 gewann, am Ende leider nur der letzte Platz in der Gruppe.

Dennoch durfte sich die Westfalia gleich am ersten Tag der drei Turnierwochenende unter dem Motto „20 Jahre Hallenturniere" über den ersten Podestplatz freuen: Den fuhr etwas überraschend die C 1-Jugend mit Rang drei ein. Schon in der Vorrunde überzeugten die Osterwicker, unterlagen lediglich gegen DJK Dülmen und bezwangen DJK Coesfeld mit 3:0, VfL Billerbeck mit 3:1 sowie Union Wessum und TuS Eving Lindenhorst jeweils mit 2:1. Nach dem 1:4 im Halbfinale gegen den überragenden Turniersieger SW Holtwick ging es im Spiel um Platz drei erneut gegen DJK Dülmen - hier behielten die Osterwicker im Neunmeterschießen mit 5:4 die Oberhand und jubelten über Rang drei.

Prominenten Besuch gab es auch schon bei den Westfalia-Turnieren: 2011 war Schalke-Legende Klaus Fischer (links) zu Gast bei den Organisatoren Dennis van Deenen und Jürgen Patte (rechts). Foto: az

Kleines Jubiläum bei den Jugendfußball-Hallenturnieren von Westfalia Osterwick / Samstag Startschuss

Allgemeine Zeitung Osterwick (fw). Die vielen positiven Rückmeldungen, die sie Jahr für Jahr erhalten, sind der schönste Lohn für den großen Einsatz. „Wir sind immer bemüht, mit dem Eventcharakter zu begeistern“, erklärt Dennis van Deenen. Für spannenden Fußball und beste Unterhaltung stehen die Junioren-Hallenturniere von Westfalia Osterwick an drei Wochenenden im Januar – und das mittlerweile seit 20 Jahren.

Weiterlesen: Seit 20 Jahren Garant für beste Unterhaltung

So sehen Sieger aus: Die F I von Westfalia Osterwick hat ihr eigenes Hallenturnier gewonnen. Hinten von links: Maximilian Scheffler, Henry Klein, Jannis Krella, Louis Graute, Lasse Wilkes; vorne von links: Matt Gröning, Marc Kersting, Jason Funkner; liegend: Can Cuma Savas. Foto: az

Jugendfußball: F I-Junioren feiern Sieg beim eigenen Hallenturnier / Nächstes Jahr Jubiläum

Allgemeine Zeitung Osterwick (fw). Punktlandung, das trifft es. Zumindest ein Podestplatz für die Gastgeber bei den eigenen Hallenturnieren, das war das Ziel der Jugendfußballabteilung von Westfalia Osterwick – und im zwölften und letztmöglichen Anlauf gelang es tatsächlich. „Und das sogar mit Platz eins“, staunt Turnierkoordinator Dennis van Deenen über den Auftritt der F I-Junioren. „Das war überraschend.“

Weiterlesen: Westfalia stürmt auf das oberste Treppchen

Knapp am Halbfinale gescheitert ist die D I von Westfalia Osterwick: (oben von links) Trainer Axel Kolberg, Patrick Popinski, Titus Grüner, Leon Patte, Paul Thomes, Tobias Kersting, Kevin Kortüm, Moritz Kempkes, Joris Knipper, Noel Reuß; unten von links: Marek Gröning, Anton Büning, Jakob Schräder, Johannes Werschmöller, Luis Eggemann, Trainer Manny Gröning.	Foto: fw

Jugendfußball: Die D I von Westfalia Osterwick freut sich auf die Rückserie / Halbfinale beim eigenen Turnier knapp verpasst

Allgemeine Zeitung OSTERWICK (fw). Pausenlos rannten sie an, vergaben Chance über Chance, aber das Runde wollte nicht ins Eckige. Auf der anderen Seite nutzte Gegner DJK Stadtlohn eiskalt die einzige Chance, traf zum 1:0 und gewann - eben diese leichtfertig verschenkten Punkte fehlten den D 1-Junioren von Westfalia Osterwick am Ende, um beim eigenen Hallenturnier den Einzug ins Halbfinale zu schaffen.

Ein Platz auf dem Podium wäre das i-Tüpfelchen auf eine starke Hinserie gewesen, die die Osterwicker auf dem Feld hingelegt haben. „Die Aufstiegsrunde war das Ziel, und das haben wir auch erreicht", freut sich Trainer Manfred Gröning, der gemeinsam mit Axel Kolberg und seinem Sohn Loris Gröning für das Team verantwortlich ist. Dabei war es zu Beginn der Saison noch nicht rund gelaufen. „Da hatten wir einige Ausfälle", so Gröning. „Aber wir haben uns gesteigert." Fünf Siege in Folge spülten die Westfalia noch auf Rang drei und da mit in die Meisterrunde, aus der sich die Mannschaften für die Kreisliga A qualifizieren können. „Das wird aber ganz schwer", weiß der Trainer, dass nur zwei Teams den Sprung direkt schaffen.

Weiterlesen: Mit Mut und jeder Menge Teamgeist in die Aufstiegsrunde

Die C-Junioren um Noah Eggemann (links) haben das Halbfinale knapp verpasst — jetzt hofft die Westfalia auf die anderen Teams.	Foto: Frank Wittenberg

Abschluss der Westfalia-Hallenturniere / MSV Duisburg bei D-Jugend zu Gast

Allgemeine Zeitung OSTERWICK. Ein Platz auf dem Podium ist ihnen bisher verwehrt geblieben - aber vier Chancen gibt es noch für die Jugendfußballer von Westfalia Osterwick, bei der Siegerehrung aufgerufen zu werden. Mit den Wettbewerben der D 1- und A 1-Junioren am Samstag (30. 1.) und den G 1- und F 1-Junioren am Sonntag (31. 1.) enden die Hallenturniere 2016, und das nicht nur wegen der Besetzung spektakulär.

Weiterlesen: Im Endspurt auf das Podium

Das Halbfinale nur haarscharf verpasst hat die C I von Westfalia Osterwick: (oben von links) Betreuer Michael Galle, Trainer Tobias Wiggers, Philipp Leuters, Aaron Veltkamp, Tobias Mesdag, Lukas Schulze Kalthoff, Justin Köhne, Fabian Löchtefeld, Trainer Christopher van Deenen; unten von links: Philip Pietrasz, Niklas Boll, Moritz Schräder, Timo Fedders, Fabien Wilkes, Laurenz Galle, Noah Eggemann, Guido Graute, Sebastian Popinski. Foto: Frank Wittenberg

Jugendfußball: Tobias Wiggers bringt die C I von Westfalia Osterwick auf Kurs / Halbfinale haarscharf verpasst

Allgemeine Zeitung Osterwick (fw). In der Endabrechnung fehlte ein mickriges Törchen. Ein einziger Treffer, den die punktgleichen Kontrahenten SV Gescher und SW Holtwick besser waren – mit dem knappsten aller Abstände verpasste die C I von Westfalia Osterwick beim eigenen Hallenturnier das Halbfinale und damit das ersehnte Podium.

So ärgerlich das Vorrunden-Aus auch war, der Fokus liegt ohnehin auf der Rückrunde. „Wir wollen als Aufsteiger den Klassenerhalt schaffen“, gibt Tobias Wiggers das Ziel aus. Auf Platz acht haben die Osterwicker die Hinrunde abgeschlossen, mit vier Punkten Vorsprung auf die vier Abstiegsränge. Noch eine knappe Sache, aber Wiggers hat ein gutes Gefühl: „Die Jungs spielen gut miteinander“, sagt der 23-Jährige, der mit Christopher van Deenen und Michael Galle für das Team verantwortlich ist. „Das ist das Wichtigste.“

Weiterlesen: Klassenerhalt und B-Lizenz – große Ziele für 2016

Jugendfußball: Westfalia Osterwick setzt Samstag und Sonntag die Hallenturniere fort

Allgemeine Zeitung OSTERWICK. Mit vier weiteren Altersklassen setzt die Jugendfußballabteilung von Westfalia Osterwick am Wochenende den Reigen der Hallenturniere fort. Den Auftakt in der Zweifachhalle machen am Samstag (23. 1.) ab 8.30 Uhr die E II-/E III-Junioren. Gastgeber Westfalia tritt mit zwei Teams an: Mannschaft eins trifft in Gruppe A auf DJK Coesfeld, DJK Stadtlohn, TSG Dülmen Eintracht Rheine und Greven 09. In Gruppe B spielt Team zwei gegen SW Holtwick, GW Nottuln, VfL Ramsdorf, Erler SV und SC Husen-Kurl. Höhepunkt des ersten Tages ist ab 14.45 Uhr das Turnier der C-Junioren. Auch hier sind zwei Westfalia-Teams dabei: In Gruppe A heißen die Gegner SW Holtwick, SV Gescher, SV Bösensell und Greven 09, in Gruppe B DJK Coesfeld. Eintracht Ahaus, VfL Senden und SC Husen-Kurl. Das Finale ist für 18.49 Uhr geplant.

Den Sonntag (24. 1.) eröffnen um 8.30 Uhr die wD-Juniorinnen mit dem Derby gegen Turo Darfeld. Weitere Gegner in Gruppe A sind JSG Horstmar/Leer, Concordia Flaesheim und 1. FFC Recklinghausen. Nach dem Fina
le um 12.34 Uhr folgt noch ab 14.45 Uhr das Turnier der B-Junioren. Gegner der JSG Darfeld/Osterwick, die mit zwei Mannschaften antritt, sind unter anderem SW Holtwick, VfL Billerbeck, Vorwärts Lette und SC Husen-Kurl. Das Finale wird um 18.49 Uhr angepfiffen.

Immerhin zwei Unentschieden schaffte die U 11 von Westfalia Osterwick beim eigenen Hallenturnier: (hinten von links) die Trainer André Kerkhoff, Hannah Knipper und Sarah Hauling; Mitte von links: Lara Benning, Adriana di Blasi, Lisa Kerkhoff, Wiebke Roggenkämper, Wenke Roggenkämper, Finja Faross; unten von links: Mila van Lochum, Greta Schumacher, Michelle Brockhoff, Marie Woltering, Lena Kerkhoff, Jasmin Lembeck, Marlene Reckers. Foto: Frank Wittenberg

Jugendfußball: U 11-Juniorinnen von Westfalia Osterwick erkämpfen sich beim eigenen Hallenturnier immerhin zwei Remis

Allgemeine Zeitung Osterwick (fw). Auf der Bank herrschte Hochbetrieb. „13 Spielerinnen, das ist eigentlich viel zu viel“, stellt André Kerkhoff fest. Denn in der Halle können immer nur fünf auf dem Parkett stehen. Dennoch wollte der Trainer der U 11-Juniorinnen von Westfalia Osterwick nicht aussortieren, und schon gar nicht beim eigenen Turnier. „Alle sollen ihren Spaß haben“, sagt der 39-Jährige – das ist wichtiger als eine vordere Platzierung.

Am Ende stand der letzte Platz in der Vorrundengruppe, und doch war das Trainer-Trio mit André Kerkhoff, Sarah Hauling und Hannah Knipper nicht unzufrieden. Denn in vier Spielen gelangen immerhin zwei Unentschieden und damit eine deutlich bessere Bilanz als noch eine Woche zuvor beim Turo-Turnier. „Leider kassieren wir zu viele einfache Gegentore“, bedauert Kerkhoff. „Aber in erster Linie geht es ja darum, auch im Winter in Bewegung zu bleiben.“ Deshalb hat er für fünf Hallenauftritte zugesagt. Zwei stehen noch aus: Am kommenden Wochenende auf dem Soccerfeld in Altenberge, dann am Samstag (30. 1.) bei der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft in Reken.

Weiterlesen: Spaß ist wichtiger als eine vordere Platzierung

Für die U 11-Juniorinnen von Westfalia Osterwick lief es beim Turnier von Turo Darfeld noch nicht rund — morgen wollen sie möglichst besser abschneiden.	Foto: Frank Wittenberg

Jugendfußball: Westfalia Osterwick startet in drei Turnierwochenenden / MSV Duisburg kommt

Allgemeine Zeitung OSTERWICK (fw). Drei Wochenenden, sechs Tage, zwölf Turniere, 129 Mannschaften - es ist einmal mehr eine Mammutaufgabe, die von der Westfalia-Jugendfußballabteilung gestemmt wird. „über 30 Helfer tragen dazu bei, dass alles reibungslos klappt", weiß Turnierkoordinator Dennis van Deenen ein starkes Team hinter sich. Gemeinsam wollen sie dafür sorgen, dass Spieler und Zuschauer wieder ein Hallenspektakel vom Feinsten erleben. Start der , Westfalia-Jugendturniere ist am morgigen Samstag.

Die Vorbereitungen sind weitgehend abgeschlossen. „Das Verpflegungszelt steht schon", teilt van Deenen mit. Auch die Spielpläne sind fertig - und die beinhalten neben zahlreichen Vereinen aus der näheren und weiteren Umgebung auch einen ganz prominenten Gast: Beim D 1-Turnier am Samstag ( 30. 1.) werden die „Zebras" auflaufen. „Der MSV Duisburg hat sich über die Turnierbörse bei uns gemeldet und Interesse bekundet", erzählt der Koordinator. „Da haben wir natürlich gerne die Zusage erteilt."

Zum Auftakt des Turnierreigens sind aber zunächst die F II-Junioren an der Reihe, die am Samstag (16. 1.) ab 8.30 Uhr in der Zweifachsporthalle um die Plätze kicken. In Gruppe A trifft Gastgeber Westfalia auf Turo Darfeld, ASC Schöppingen, SV Gescher 08, TuS Wüllen und den SSV Buer. In Vorrundengruppe B treten SW Holtwick, DJK Coesfeld, VfL Billerbeck, SuS Legden, GW Nottuln und der Erler SV 08 an, Das Finale ist für 14.06 Uhr angesetzt.

Danach machen die Nachwuchskicker das Feld frei für die Mädels. Denn ab 14.45 Uhr findet der Wettbewerb der U 11-Juniorinnen statt. Hier wollen die Gastgeberinnen in Gruppe A gegen ASC Schöppingen, VfL Billerbeck I, LTV 1861 Lüdenscheid II und TSG Dülmen möglichst gut abschneiden. In der anderen Gruppe spielen VfL Billerbeck II, TuS Wüllen, Westfalia Kinderhaus und LTV 1861 Lüdenscheid I um den Einzug ins Halbfinale.

Der Sonntagvormittag gehört dann den D II-Junioren. Dieses Turnier eröffnet die Westfalia um 8.30 Uhr gegen die DJK Coesfeld. Weitere Gegner in Gruppe A sind Borussia Darup, SV Gescher, VfL Rhede und Wacker Mecklenbeck. Aus Gruppe B wollen GW Nottuln, SuS Stadtlohn, FC Vreden, SV Bösensell DJK GW Amelsbüren und der SC Husen-Kurl den Sprung ins Halbfinale ( ab 13.36 Uhr) schaffen.

Zum Abschluss des ersten von drei Turnierwochenende greifen die E 1-Junioren ins Geschehen ein. Start ist um 14.45 Uhr in Gruppe A mit dem Ortsderby Westfalia Osterwick gegen SW Holtwick. Weitere Gegner der Osterwicker sind Vorwärts Lette, VfB Bottrop und VfL Ramsdorf. In Gruppe B treten DJK Coesfeld, VfL Billerbeck, SV Bösensell, SpVgg Vreden und SC Husen-Kurl gegeneinander an. Das Finale ist hier für 18.49 Uhr geplant.

Alle Ergebnisse unserer Turnierserie 2015 ist nun online im Menü "Hallenturniere" abrufbar.

Wir danken an dieser Stelle nochmal rechtherzlich für die fairen und spannenden Spiele in der Zweifachhalle und hoffen auf ein Wiedersehen in 2016.

Jugendfußball: Manuel Borgmann bringt die jüngsten Osterwicker Fußballer auf Kurs / Gruppenplatz vier beim Turnier

Allgemeine Zeitung Osterwick (fw). Die Rasselbande an der Leine zu halten, bereitet ihm meistens wenig Mühe. „Klar, das kostet manchmal ein paar Nerven", gibt Manuel Borgmann ehrlich zu. „Aber vor allem macht es Spaß." Und genau diesen will er auch vermitteln – darum geht es bei den G I-Junioren von Westfalia Osterwick, die das Einmaleins des Fußballs lernen.

Ein starkes Team: die G I-Junioren von Westfalia Osterwick mit (oben von links) Henry Hambürgge, Tim Wessling, Kamil Popinski, Paul David, Finn Borgmann, Leon Wies, Romy Plogmaker, Leo David, Trainer Manuel Borgmann, Betreuer Leon Tiemann; unten von links: Betreuer Leon Eggemann, Betreuer Simon Werschmöller, Ole Mussinghoff, Paul Döking, Tom Plogmaker, Ole Deitert; liegend: Samantha Scheffler. Foto: Frank Wittenberg

Was sie schon drauf haben, deuteten sie gestern an beim eigenen Hallenturnier. Auch wenn es für den Einzug ins Halbfinale nicht gereicht hat, die Westfalia-Minis feierten immerhin zwei überzeugende Siege: ein 6:0 gegen Vorwärts Wettringen und ein 1:0 gegen die eigene Zweitvertretung. Weil der Erler SV kurzfristig absagen musste, stellten die Gastgeber zwei Mannschaften auf die Beine.

Weiterlesen: Westfalia-Rasselbande wirbelt über das Parkett

Jugendfußball: Samstag und Sonntag geht es wieder rund

Allgemeine Zeitung Osterwick. Westfalia Osterwick bittet zum großen Finale: Noch einmal geben sich am kommenden Wochenende 44 Mannschaften die Ehre, wenn die Jugendfußballabteilung das dritte und letzte Turnierwochenende des Winters organisiert. In vier verschiedenen Altersklassen kicken die Teams um Sieg und Plätze.

Den Auftakt bestreiten am Samstag (24. 1.) ab 8.30 Uhr die D I-Junioren. Gastgeber Westfalia trifft in Gruppe A auf den ASC Schöppingen, Turo Darfeld, JSG Horstmar/Leer, VfB Alstätte und SC Münster 08. In Gruppe B spielen JSG Legden/Asbeck, SW Holtwick, TuS Wüllen, TSG Dülmen, VfL Senden und Vorwärts Wettringen um den Einzug ins Halbfinale, das ab 13.36 Uhr ausgetragen wird. Das Endspiel beginnt um 14.06 Uhr.

Weiterlesen: 44 Mannschaften krönen den Westfalia-Turnierreigen

Jugendfußball: Die Hallen-Vielstarter der C I von Westfalia Osterwick scheitern beim eigenen Turnier früh

Allgemeine Zeitung Osterwick (fw). Die Dauergäste auf dem Hallenparkett patzten ausgerechnet beim eigenen Turnier. Das Halbfinale hatten Tobias Wiggers und Christopher van Deenen als Ziel ausgegeben, aber ihr Personal litt an diesem Tag unter einer ausgeprägten Ladehemmung – und so musste die C I von Westfalia Osterwick, die schon einen Turniersieg in Neuenkirchen und Rang drei in Billerbeck zu Buche stehen hat, nach der Vorrunde die Taschen packen.

Beim eigenen Turnier kam für die C I von Westfalia Osterwick das Aus nach der Vorrunde: (hinten von links): Co-Trainer Christopher van Deenen, Justin Köhne, Fabian Leivermann, Timon Schüer, Julian Wensky, Tobias Enseling, Lukasz Kijas, Markus Borowoj, Jakub Kijas, Betreuer Ralf Schüer, Trainer Tobias Wiggers; vorne von links: Simon Werschmöller, Moritz Schräder, Laurenz Galle, Timo Fedders, Niklas Boll, Noah Eggemann, Luka Patte; es fehlt: Co-Trainer Johannes Sicking. Foto: az

Weiterlesen: Dauergäste leiden unter Ladehemmung

E I-Junioren der Westfalia krönen das erste Turnierwochenende mit Rang drei

Allgemeine Zeitung OSTERWICK. Teil eins der Westfalia-Hallenturniere brachte gleich den ersten Podestplatz: Nachdem die F IIund D II-Junioren sowie die U 11-Juniorinnen bei ihren Turnieren in der Vorrunde gescheitert waren, schafften die Spieler der E I aus Osterwick den umjubelten Einzug in die Finalspiele. Am Ende reichte es für das Team nach einem spannenden Neunmeterschießen gegen DJK Coesfeld zu Platz drei.

Gut gemacht: Die E I-Junioren der Westfalia mit den Trainern Manfred Gröning, Andreas Wähler und Axel Kolberg schafften beim eigenen Turnier den Sprung aufs Podest.	Foto: fw

Weiterlesen: Gastgeber stürmt aufs Podest

Jugendfußball: U 11-Mädchen der Westfalia bleiben beim eigenen Turnier Punkte und Tore verwehrt

Allgemeine Zeitung Osterwick (fw). Die Rolle war schon vorab klar zugewiesen. „Wir sind Außenseiter", zuckte André Kerkhoff mit den Schultern. „Mehr nicht." Und mit der Einschätzung sollte der Trainer der U 11-Juniorinnen von Westfalia Osterwick richtig liegen, denn beim eigenen Hallenturnier schieden die Mädels leider ohne Punkt und Tor nach der Vorrunde aus. Auch wenn in der ersten Partie gegen SW Holtwick nur 34 Sekunden zum Punktgewinn fehlten.

Punkte und Tore waren den U11-Juniorinnen von Westfalia Osterwick beim Hallneturnier nicht vergönnt, aber der Spaß ließ sich das Team nicht verderben: (hinten von links) Trainerin Sarah Hauling, Aileen Brockhoff, Marlene Reckers, Marie Büning, Finja Faross, Trainer André Kerkhoff; vorne von links: Sophie Walering, Jasmin Lembeck, Marie Waltering, Leni Wiesmann, Lisa Kerkhoff. Foto: fw

Weiterlesen: Außenseiter lässt sich den Spaß nicht nehmen

Jugendfußball-Turnierreigen beginnt am Wochenende

Allgemeine Zeitung OSTERWICK. Insgesamt zwölf Wettbewerbe, verteilt auf drei Wochenenden - es ist einmal mehr ein Mammutprogramm, das Turnierleiter Dennis van Deenen und die vielen Helfer in der Jugendfußballabteilung von Westfalia Osterwick vor der Brust haben. Teil eins der Jugendfußball-Hallenturniere steht am kommenden Wochenende in der Zweifachsporthalle bevor - mit drei verschiedenen Altersklassen: Die F II-, E I- und D II-Junioren kicken ebenso um Sieg und Plätze wie die U 11-Juniorinnen.
Den Auftakt machen am morgigen Samstag (10. 1.) ab 8.30 Uhr die F II-Junioren. Dabei bekommt es Gastgeber Westfalia in Gruppe A mit SW Holtwick, SG Coesfeld 06, Brukteria Rorup, 1. FC Nordwalde und Amisia Rheine zu tun. In Gruppe B spielen DJK Coesfeld, JSG Legden/Asbeck, VfL Biller-beck, TSG Dülmen, SC Husen-Kurl und Rhenania Bottrop. Das Finale steigt gegen 14.05 Uhr.

Im Anschluss sind die U 11-Juniorinnen an der Reihe. Start ist um 14.45 Uhr mit der Partie Westfalia gegen SW Holtwick. Zudem treffen die Gastgeberinnen auf SW Holtwick, RW Nienborg, TSG Dülmen und BW Greven. In Gruppe B sind VfL Billerbeck, DJK Coesfeld, TuS Millen und TuS Hiltrup am Start. Hier ist das Endspiel für 18.50 Uhr geplant.

Zwölf D II-Mannschaften spielen am Sonntag von 8.30 bis 14.15 Uhr um den Turniersieg. Gastgeber Westfalia bekommt es in Gruppe A mit SW Beerlage, JSG Horstmar/Leer, GW Nottuln, Greven 09 und SC Husen-Kurl zu tun. In Gruppe B ist unter anderem Turo Darfeld am Start. Den Abschluss des ersten Turnierwochenendes bilden am Sonntag ab 14.45 Uhr die E I-Junioren. Die Westfalia will gegen JSG Legden/Asbeck, 1. FC Oldenburg Ahaus, SV Gescher und SC Husen-Kurl den Einzug ins Halbfinale schaffen. In Gruppe B sind DJK Coesfeld, ASC Schöppingen, TSG Dülmen, FC Vreden und VfL Rhede dabei.

Zuschauer sind willkommen - auf der Tribüne und im Westfalia-Verpflegungszelt.

Mädchen zaubern am Ball: Die U 11-Juniorinnen sind am Samstag an der Reihe.	Foto: Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,

nun sind die Weihnachtsfeiertage bereits vorbei und auch wir können nun die Spielpläne unserer Turniere versenden.

In den kommenden Tagen werden die Pläne ebenfalls auf unserer Webseite zu sehen sein.
Alle Änderungen werden ausschließlich auf unserer Webseite im Bereich Hallenturniere bereitgestellt.

Die Adresse für das Navigationsgerät lautet: Droste-Hülshoff-Weg 20, 48720 Rosendahl
Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

Bitte denkt an die Pässe eurer Mannschaften, bei unseren Turnieren müssen weiterhin handschriftliche Turnierspielberichte ausgefüllt werden.

Beim wE-Juniorinnenturnier suchen wir noch 2 Mannschaften, alternativ ist auch eine Stellung einer zweiten Mannschaft denkbar.
Gerne im Vorfeld Rücksprache mit mir aufnehmen.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Sportlicher Gruß und guten Rutsch ins Jahr 2015

Dennis van Deenen

 

 

Jugendfußball: G I-Junioren der Westfalia belegen beim eigenen Hallenturnier Rang vier / Neulinge sind immer willkommen

Allgemeine Zeitung Osterwick (fw). Den Traum, bei der großen Siegerehrung auf das Treppchen klettern zu dürfen, haben sie sich erfüllt. „Tolle Sache", lächelte Stefan Kersting am Sonntag mit Blick auf seine Westfalia-Minis, die beim eigenen Hallenturnier ins Halbfinale eingezogen waren. Wenn auch in der Endrunde die Gegner zu stark waren, den Platz in der Abschluss-Show nahm ihnen keiner mehr.

Stolz auf Platz vier beim eigenen Hallenturnier sind die Minis von Westfalia Osterwick: (hinten von links) Trainer Malte Leutermann, Leon Wies, Henry Hambrügge, Maximilian Scheffler, Louis Graute, Trainer Stefan Kersting; unten von links: Lasse Wilkes, Henry Klein, Jason Funkner, Marc Kersting; liegend: Jannis Krella. Foto: Frank Wittenberg

Weiterlesen: Minis erfüllen sich den Traum vom Treppchen

Allgemeine Zeitung Osterwick (fw). Ein Sieg musste her im letzten Gruppenspiel, aber das gelang nicht. „Der Gegner war besser“, suchte Jürgen Patte erst gar nicht nach Ausreden. „Das müssen wir klar anerkennen.“ Mit dem 0:3 gegen den ASC Schöppingen war für die C I-Junioren von Westfalia Osterwick der Einzug ins Halbfinale verbaut und der Traum von der Titelverteidigung beim eigenen Hallenturnier geplatzt.

Knapp gescheitert am Einzug ins Halbfinale sind die C I-Junioren von Westfalia Osterwick beim eigenen Hallenturnier: (stehend von links) Trainer Jürgen Patte, Tobias Enseling, Max Leivermann, Timon Schüer, Laurenz Grüner, Jakob Kijas, Robin Boom, Justin Günther, Mats Volmer, Lukasz Kijas, Trainer Tobias Wiggers, Trainer Christopher van Deenen; unten von links: Luka Patte, Simon Werschmöller, Luca Thiäner, Daniel Achter, Julian Wensky, Leon Eggemann. Foto: az

Weiterlesen: Titelverteidigung bleibt ein Traum

Allgemeine Zeitung -fw- Osterwick. Der Heimvorteil war Ansporn genug. „Beim eigenen Turnier wollen wir so weit wie möglich kommen“, betonte Marie Schräder – auch wenn es für die E-Juniorinnen von Westfalia Osterwick bislang auf dem Hallenparkett nicht wirklich gut gelaufen war. Diesmal aber überzeugten die U 11-Mädchen, stürmten auf das Podium und freuten sich am Ende über Platz vier.

Auf Podium stürmten die E-Juniorinnen von Westfalia Osterwick: (oben von links) Rike Steens, Marie Büning, Katrin Hölscher, Celine Büning, Rika Thiemann; unten von links: Trainerin Laura Kielmann, Saskia Wensky, Aileen Brockhoff, Julie Mathey, Joanna Kruse, Trainerin Marie Schräder.	 Foto: az

Weiterlesen: Mit Heimvorteil auf das Podium

Samstag und Sonntag steigt das erste von drei Jugendfußball-Turnierwochenenden in Osterwick

Allgemeine ZeitungOsterwick (fw). Die reinen Zahlen versprechen ein Spektakel vom Feinsten: drei Wochenenden, zwölf Turniere, 129 Mannschaften – wenn die Jugendfußballabteilung von Westfalia Osterwick im Januar ihre Hallenturniere durchführt, dürfen sich die Spieler in der Zweifachsporthalle auf perfekt organisierte Wettbewerbe und die Zuschauer auf unterhaltsamen Hallenfußball freuen. Start ist am kommenden Wochenende mit den Turnieren der F II-, D II/III- und E I-Junioren sowie der wE-Juniorinnen.

Hallenfußball vor großer Kulisse: Auch die Mädchen sind gefordert, wenn Westfalia Osterwick zum ersten Turnierwochenende bittet. Foto: Frank Wittenberg

Weiterlesen: Westfalia-Spektakel mit 129 Mannschaften

Hier nun alle aktuellen Spielpläne für die Westfalia Jugendfußball-Hallenturniere.

In wenigen Tagen erhalten die Vereine Ihre Zu- und Absagen für unsere Turnierserie in 2014. Vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen. Leider können wir auf Grund der Vielzahl von Rückmeldungen nicht alle Mannschaften berücksichtigen.

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Dennis van Deenen
-Turnierleiter-

Unterkategorien