Allgemeine Zeitung COESFELD. Bei der Alten Garde der SG Coesfeld 06 gelang Westfalia Osterwick ein 2:1-Erfolg. Bereits in der 1. Minute gingen die Gäste durch ein Tor von Manfred van Deenen mit 1:0 in Führung. Die Gäste blieben in der Folgezeit spielbestimmend, ohne jedoch den Vorsprung ausbauen zu können. Nach der Pause konnten die SG-Akteure das Spiel ausgeglichener gestalten und kamen durch Christian Sternmann auch zum 1:1-Ausgleich. Aber Mathias Kempkes erzielte dann kurz vor dem Schlusspfiff doch noch den verdienten Siegtreffer für Westfalia Osterwick in einer fairen Begegnung.

Gemeinsam exakt 1000 Jahre jung: die Alte Garde von Westfalia Osterwick mit (oben von links) Bernhard Kersting, Heinz Hagen, Bernhard Honermann, Karl-Heinz Hambrügge, Alfons Körbel, Bernhard Wesseling, Günter Hirschberg, Otto Gottheil, Horst Wessels; unten von links: Bernhard Hambrügge, Karl Veltkamp, Ewald Belker und Clemens Knipper. Foto: Frank Wittenberg

Alte Garde von Westfalia Osterwick feiert besonderen Geburtstag / Kontakt untereinander nie verloren

Allgemeine Zeitung -fw- Osterwick. Tolle Erfolge und schöne Stunden haben sie reichlich miteinander erlebt. Und wenn es mal nicht so klasse lief, haben sie es auch mit Humor genommen. „Zehnter von Zehn mit 3:33 Toren“, blickt Horst Wessels auf eine Jugendtabelle von 1952. „Dann reserviere ich die drei Saisontore für mich“, entgegnet Karl Veltkamp, und schon folgen die nächsten Anekdoten aus den 50er und 60er Jahren, als sie stolz das Trikot von Westfalia Osterwick getragen haben. Den Kontakt untereinander haben die ehemaligen Fußballer nie verloren – und feiern gestern ihr 1000-Jähriges.

Wer über dieses seltsame Jubiläum stolpert, dem hilft Alfons Körbel gerne auf die Sprünge. Als Berni Hambrügge unlängst seinen 80. Geburtstag feierte, sei die Frage aufgekommen, wie alt die Mitglieder der „Alten Garde Ü 70“ der Westfalia denn gemeinsam seien. „Aus dem Stegreif war das nicht nicht beantworten“, erzählt Körbel. Schließlich wollten sie es ganz genau nehmen. Karl Veltkamp , das älteste Mitglied dieser Runde, habe daraufhin seine mathematischen Fachkenntnisse bemüht und das Alter der 13 Osterwicker Altgardisten auf den Tag genau errechnet – mit einem erstaunlichen Ergebnis: Exakt gestern, auch noch dem Namenstag der Osterwicker Pfarrpatrone Ss. Fabian und Sebastian, ergab das Alter der Gruppe ganz genau 1000 Jahre. „Das wollten wir natürlich feiern“, erklärt Körbel am Frühstücksbüffet im Vereinslokal Haus Grüner.

Erinnerungen kommen reichlich auf den Tisch. Zum Beispiel an die Zeiten, als sich die Westfalia-Kicker den Platz aus schwarzer Schlacke und ein bisschen Rasen noch mit dem Reiterverein und der Schützenbruderschaft teilen musste. „Entsprechend sah der nach bestimmten Veranstaltungen auch aus“, erzählt Ewald Belker, der in den 70er Jahren eine besondere Hürde zu meistern hatte: Als aktiver Schütze und Westfalia-Vorsitzender musste er die Bruderschaft bitten, sich eine neue Fläche zu suchen. „Das war nicht einfach“, zuckte er mit den Schultern – bis die Schützenbrüder in den Wiedel umzogen und die Fußballer den Platz nicht mehr teilen mussten.

Bescheiden waren die Verhältnisse in den 50ern. Duschen gab es am Sportgelände nicht, wohl aber eine Pumpe. „Ein Spieler hat gepumpt, der andere durfte mit dem Oberkörper drunter“, erinnert sich Karl-Heinz Hambrügge. In der Kreisliga kickte die Westfalia, lieferte sich heiße Duelle mit den Vereinen aus dem Umfeld. Aufgestiegen sind sie leider nie, die Meistertitel folgten erst später.

Aber der Zusammenhalt ist immer geblieben. Bei den Alten Herren spielten sie weiter, über 40 wechselten sie in die Alte Garde, alles perfekt organisiert von Paul van Deenen. Auch außerhalb des Platzes standen Aktivitäten an – unvergessen der Besuch beim ersten Spiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 1974 in Berlin gegen Chile . „Da waren sogar Panzer aufgefahren wegen der politischen Unruhen in Chile“, erzählt Heinz Hagen. Mit 81 000 Zuschauern erlebten die Osterwicker den 1:0-Sieg durch ein Tor von Paul Breitner.

Solche weiten Touren stehen heute nicht mehr auf dem Programm, aber nach wie vor treffen sich die Ehemaligen regelmäßig. Nicht nur zu Geburtstagen und Jubiläen. „Alle vier Wochen unternehmen wir eine Radtour, jetzt im Winter treffen wir uns im Café“, berichtet Bernhard Wesseling. Das soll noch möglichst lange so weitergehen, auch wenn die Alte Garde schon über eine Namensänderung nachdenkt von Ü 70 in U 80 – von „über 70“ in „um die 80“.

Die Alte Garde besuchte bei einer Tagesfahrt die „Horstmarer Schweinerei“ die sich thematisch mit dem „Kulturgut Schwein“ beschäftigt. Die moderne Tierhaltung soll dort erlebbar gemacht werden. Foto: az

Alte Garde von Westfalia Osterwick auf Tagesfahrt nach Horstmar / Über geplantes Museum informiert

Allgemeine Zeitung Osterwick (akö). Ihre diesjährigen Tagesfahrt mit dem Rad unternahm die Alte Garde um 70, ehemalige Fußballer der Westfalia Osterwick, in die Nachbargemeinde Horstmar. An der Sportanlage in Eggerode aßen die Radler ein zünftiges Frühstück und fuhren dann auf Wirtschaftswegen durch die Bauerschaft Schagern zur Burgmannstadt Horstmar mit dem Ziel Bahnhof Horstmar-Laer. Dort empfing sie Ludger Hummert von der „Horstmarer Schweinerei“, einem Projekt im Aufbau, das sich thematisch um das „Kulturgut Schwein“ dreht.

Da Schweine haltende Betriebe aus hygienischen Gründen nicht mehr ohne Weiteres ihre Stalltüren öffnen, wollen die Initiatoren Interesse und Neugier für die moderne Tierhaltung wecken. Die heutige Tierhaltung soll erlebbar gemacht und besser verstanden werden.

Engagiert berichtete Ludger Hummert den Osterwickern über die Pläne des entstehenden Schweinemuseums, zu dem schon einige tausend Exponate gesammelt wurden. Mit Unterstützung des Kreises Steinfurt wurde bereits ein Areal von 17 000 Quadratmetern des ehemaligen Bahnhofsgeländes mit den vorhandenen Lagerhallen erworben. Ein Bahnhofscafé, in dem Radfahrer an der ehemaligen Bahntrasse, der heutigen Radtrasse, gemütlich Kaffee trinken können, existiert schon, ebenfalls in einer der Hallen ein Ort für Kultur- und Informationsveranstaltungen.

Gerade wurde eine Kunstausstellung Horstmarer Künstler aufgebaut. In Planung ist eine Halle für die ständige Ausstellung zum Thema Schwein.

Gestärkt in der Gaststätte „Holkenbänd“ radelten die Sportler auf der Radtrasse nach Darfeld. Nach einer letzten Pause kamen sie wieder in Osterwick an.

Allgemene Zeitung OSTERWICK. Die Saison der Altherren der Fußballabteilung von Westfalia Osterwick beginnt am kommenden Samstag (5. 3.) um 16.15 mit dem Spiel „Alt gegen Jung".

Daran schließt sich um 18.30 Uhr die Generalversammlung an. Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.

Allgemeine Zeitung Osterwick. Der Abschluss der Abteilgung "Altherrenfußball" im Sportverein Westfalia Osterwick findet am kommenden Freitag (30.10.) statt. Beginn des Tuniers unter dem Motto "Alt gegen Jung" ist um 19 Uhr.

Die Alte Garde von Westfalia Osterwick besichtigte die Hollicher Mühle in Burgsteinfurt

Alte Garde von Westfalia auf Kulturreise

Die Hollicher Mühle ist 1985 wiederhergestellt worden.

Allgemeine Zeitung OSTERWICK (akö ). Nachdem die sportliche Betätigung der ehemaligen Fußballer des Sportvereins Westfalia Osterwick nicht mehr im Vordergrund steht und auch schon weit zurückliegt, ist der Zusammenhalt der Alten Garde um 70 aber geblieben und drückt sich in gemeinsamen, regelmäßigen Unternehmungen aus.

Weiterlesen: Hollicher Mühle entdeckt

Allgemeine Zeitung OSTERWICK. Nachdem die Altherrenabteilung von Westfalia Osterwick bereits zweimal an Turnieren des FV Lebach im Saarland teilgenommen hat, kommen die Lebacher nun auf Einladung nach Osterwick. Außerdem bringen sie am heutigen Samstag zwei weitere Nachbarvereine zur Verstärkung mit. Dann soll ein Kleinfeldturnier durchgeführt werden, an dem außer den Gästen auch DJK Coesfeld und ASC Schöppingen sowie Westfalia Osterwick selbst teilnehmen. Anschließend wird gegrillt und gefeiert. Eingeladen sind alle, die Lust am Fußball haben und besonders alle Ehemaligen und Aktiven der Altherrenabteilung der Westfalia, gerne mit Begleitung.

Allgemeine Zeitung Osterwick. Wie in jedem Jahr findet traditionell am Freitag (31.10.) der Abschluss der Freiluftsaison mit einem Spiel „Jung gegen Alt" der Altherrenabteilung von Westfalia Osterwick statt. Dazu treffen sich alle um 18.30 Uhr am Sportplatz, der Anstoß ist für 19 Uhr geplant. Dazu und zum anschließenden gemütlichen Beisammensein sind neben den aktiven Altherrenfußballern auch die ehemaligen Spieler und alle, die den Altherren nahestehen, eingeladen. Vielleicht kann nach langer Zeit die jüngere Fraktion wieder ein Erfolgserlebnis gegen die „Alten" erzielen. Zum Reflektieren und Fachsimpeln nach dem Spiel ist auf jeden Fall gute Gelegenheit geboten.

Allgemeine Zeitung Osterwick Nach der Winterpause geht es für die Ü 50 von Westfalia Osterwick wieder los. Das erste Heimspiel gegen Gescher ist am Freitag (28. 3.). Treffpunkt ist um 18.15 Uhr am Sportplatz, Anstoß um 19 Uhr.

An alle Mitgleider der AH/AG-Abteilung,

die diesjährige Generalversammlung der AH/AG-Abteilung findet statt, am Samstag, dem 15. Februar 2014, um 19:30 Uhr im Sportheim.

Hiermit laden wir recht herzlich ein.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Protokoll der letzten Versammlung
  3. Abteilungsberichte
  4. Kassenbericht
  5. Wahlen
  6. Abteilungsfahrt
  7. Verschiedenes

Im Interesse der Abteilung hoffen wir auf zahlreiches Erscheinen.

Mit freundlichen Grüßen

Der Abteilungsvorstand

Andreas Hermann schickt eine Jahresübersicht der Spiele der Alt-Herren-Kicker.

Die Ü 50 startete mit einem 2:1 Auswärtstsieg beim VfB Alstätte in der letzten Woche und die AH mit einem deutlichen 7:0 beim Derby gegen SW Holtwick am heutigen Samstag.

Mannschaftsfahrt in die Heimat von Andreas Herrmann

Die diesjährige 3tägige Mannschaftstour der AH/AG-Abteilung von Westfalia Osterwick führte in die Heimat des langjährigen Westfalia Mitglied und AH/AG Obmann Andreas Herrmann nach Lebach im Saarland.

Zum 100jährigen Bestehen des FV Lebach, konnten die "Old Boys vom FV Lebach" ein hervorragendes internationales Kleinfeldturnier organisieren, zu dem auch Westfalia Osterwick anreiste. Es machte sich eine Mannschaft von 19 Personen incl. Spielerfrauen und Busfahrer auf den Weg in's Saarland. Nach dem Bezug des Hotels, führte eine Waldwanderung über den Hoxberg in die nahegelegene Körpricher Landbrauerei. Dort entstand noch am Abend der "Geist von Lebach" bevor am folgenden Tag die AH/AG von Westfalia Osterwick um den Ex Lebacher Andreas Herrmann, wieder einmal Ihre Qualitäten als Turniermannschaft unter Beweis stellen konnte. Nach dem Sieg in der Gruppenphase, kam es im Halbfinale zum Elfmeterschießen gegen den französischen SC Bitch, bei dem die Westfalia mit Frank Manuel Blaschke den besseren Torhüter hatte, der gleich 3 Elfmeter hielt. Im Finale konnte Ingo Mario Kerkhoff einen genialen Pass von Dennis Iniesta Alfring zum 1:0 Turniersieg gegen SV Thalexweiler verwerten. Noch in Trikots wurde mit den anderen Teams im extra errichteten Festzelt am Sportplatz, bis tief in die Nacht auf Tischen und Bänken gefeiert. Mit heimischen Spezialitäten am Grill und an der Theke hatten die Old Boys für ein gelungenes Fest gesorgt.

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück und einem kurzen Frühschoppen auf die Heimfahrt Richtung Münsterland. Im Gepäck den Pokal, aber noch wichtiger die Gewissheit, wieder sehr viele nette Menschen kennengelernt zu haben, deren Gastfreundschaft bald durch ein Gegenbesuch in Osterwick erwiedert werden soll.

Die AH/AG beim Turnier in Lebach.

Andreas Herrmann hat den Jahresspielplan der Alten Herren und der Ü50 zusammengestellt.

Bernhard Wensing. Die Alt Herren Abteilung hat Ihre Generalversammlung am Samstag, den 25.02.2012 um 19:30 Uhr im Westfalia Sportheim.

Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:

  1. Begrüßung durch den Abteilungsleiter
  2. Protokoll der letzten Versammlung
  3. Abteilungsberichte
  4. Kassenbericht
  5. Wahlen
  6. Abteilungsfahrt
  7. und Verschiedenes

Im Interesse der Abteilung hofft man  auf rege Teilnahme an dieser Versammlung.

Allgemeine Zeitung Osterwick. Als Abschluss der Freiluftsaison findet heute das traditionelle Spiel der Alten Herren gegen die Alte Garde statt. Treffen ist um 18:15 Uhr am Vereinsheim, der Anpfiff erfolgt um 19Uhr. Anschließend ist Gelegenheit gegeben, das Spiel ausführlich zu analysieren. Zu diesem Treffen im Vereinsheim sind auch die Partnerinnen eingeladen.

Am kommenden Samstag, den 01.03.2008 findet die Altherren - Abteilungs Generalversammlung  um 20:00 Uhr im Vereinslokal Grüner statt.

Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:

  • Begrüßung durch den Vorsitzenden Bernhard wensing
  • Protokoll der letzten Generalversammlung
  • Abteilungsberichte
  • Kassenbericht
  • Wahlen
  • Abteilungsfahrt
  • und Verschiedenes.

Der Abteilungsleiter hofft auf zahlreiches Erscheinen.

Alte Herren Mannschaft 2007
Die Alten Herren spielten zum Saisonstart wieder gegen die Alte Garde der Westfalia

Unterkategorien